Hagelschaden am Fahrzeug

Nicht jede Witterung eignet sich zum Autofahren und definitiv gibt es Witterungsverhältnisse, bei denen man Fahrzeuge nicht ungeschützt im Freien stehen lassen sollte: bei Hagel zum Beispiel. Im vergangenen Jahr (2019) wurden den Versicherungen in Deutschland laut statista.com 330.000 Kaskoschäden gemeldet – verursacht durch Sturm, Hagel und Blitzeinschlag. Rund 900 Millionen Euro Schadenaufwand. Welche Versicherung übernimmt die Kosten bei einem Hagelschaden?

Bemerken Sie zu spät, dass draußen ein Unwetter tobt oder getobt hat, kann das teuer werden. Insbesondere bei einem Hagelschaden am Fahrzeug, wenn dieses nicht untergestellt war. Besonders hoch ist die Unwettergefahr in Deutschland und die damit eventuell einhergehenden Schäden durch Hagel in den Sommermonaten Juni und Juli.

Hagelschaden am Auto – und jetzt?

Hagelkörner können je nach Größe leichte Schäden bis hin zu einem Totalschaden verursachen. Es ist jedoch auch möglich, dass Ihr Fahrzeug keine Schäden davonträgt, wenn das Fahrzeugblech beim Aufprall nachgibt und so das Hagelkorn abgefedert wird. Dieses Szenario gibt jedoch eher bei großen Blechteilen wie dem Kofferraumdeckel. Bei kleineren Blechteilen oder Glas nicht. Vor allem bei einem Hagelschaden am Glas kann aus einem anfänglich kleinen Riss mit der Zeit ein großer werden. Was bei einem Glasschaden zu tun ist und was auf keinen Fall, erfahren Sie im Beitrag über Eingeschlagene Scheibe und Vandalismus: Was zahlt die Kfz-Versicherung?

„Hagelschaden-Versicherung“

Zahlt die Kfz-Versicherung den entstandenen Schaden oder müssen Sie diesen selbst tragen? Es kommt darauf an. Haben Sie eine Kfz-Versicherung abgeschlossen, ist das noch kein Grund, sich entspannt zurückzulehnen nach dem Motto, dass die Versicherung schon übernimmt. Denn: Haben Sie lediglich einen Haftpflichtschutz, müssen Sie den Schaden selbst zahlen. Bei einer Teilkasko- oder Vollkasko-Versicherung hingegen haben Sie Glück: In der Regel übernehmen diese den Schaden und Sie tragen lediglich den Selbstbehalt, sofern Sie diesen mit der Versicherung beim Vertragsabschluss vereinbart haben. Daher empfiehlt sich eine Teil- bzw. Vollkasko-Versicherung bei einem Auto.

Kommt schließlich die Kaskoversicherung für den Schaden am Fahrzeug auf, bleibt Ihr Schadenfreiheitsrabatt unberührt, Ihre Versicherungsprämie wird nicht erhöht. Doch die Versicherung kommt nicht für den gesamten Schaden auf, sie erstattet lediglich bis zur Höhe des sogenannten Wiederbeschaffungswertes des Fahrzeugs. Dieser wird durch ein Gutachten ermittelt – dazu später mehr.

Beispielrechnung:
Wiederbeschaffungswert: 10.000 Euro
Reparaturkosten: 3.750 Euro
Erstattung: 3.750 Euro

Falls die Reparaturkosten höher sind als der Wiederbeschaffungswert, handelt es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden. In diesem Fall erstattet die Kaskoversicherung ausschließlich den Differenzbetrag zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert des Fahrzeugs.

Beispielrechnung:
Wiederbeschaffungswert: 6.000 Euro
Reparaturkosten: 6.500 Euro
Restwert des Fahrzeugs: 500 Euro
Erstattung: 5.500 Euro

Sie haben Fragen zu unseren Compliance-Lösungen für Ihren Fuhrpark? Unser  Vertriebsteam berät Sie gerne.

Reparaturkosten nach Hagelschaden

Je nach Größe und Anzahl der Dellen in Blech sowie Scheiben berechnet die Werkstatt die Kosten für die Reparatur. Online kann man mittels sogenannter Hagelschlagrechner Orientierungspreise berechnen. Für einen genauen Kostenvoranschlag sollten Sie jedoch die Werkstatt kontaktieren, da diese Online-Rechner keine Kosten für zum Beispiel Aus- und Anbau-Arbeiten von Scheinwerfern, Rückleuchten und die Endreinigung beinhalten. Je nach Fahrzeugtyp, beispielsweise bei Wohnmobilen, Transportern oder SUVs müssen Sie mit Zusatzkosten rechnen, wenn besonders große Schäden am Fahrzeug entstanden sind und deswegen ganze Teile ausgetauscht werden müssen.

Ist Ihr Fahrzeug versichert, melden Sie den Hagelschaden Ihrer Versicherung und geben Sie das Fahrzeug nicht einfach so zur Reparatur in die Werkstatt. Es sei denn, der Schaden ist nicht sonderlich gravierend und Sie wollen damit weiterfahren oder ihn selbstständig beheben. In diesem Fall können Sie Ihrer Versicherung eine sogenannte fiktive Abrechnung der Reparaturkosten zukommen lassen. Hier wird allerdings die Mehrwertsteuer von der ermittelten Schadenhöhe abgezogen. In unserem Beitrag zum Nutzungsausfall und der Nutzungsausfallentschädigung erklären wir die fiktive Abrechnung.

Den Hagelschaden der Versicherung melden

Melden Sie den Hagelschaden am Auto zeitnah Ihrer Versicherung, um zu beweisen, dass der Schaden durch unwetterbedingten Hagel entstanden ist. Dokumentieren Sie die Beschädigungen, indem Sie Fotos der Dellen machen und notieren, wo und wie viele davon am Fahrzeug zu erkennen sind. Versicherungen bieten in der Regel Schadenformulare an, die Sie per Fax, E-Mail oder direkt auf der Internetseite des Versicherers ausfüllen und abschicken können. Auch telefonisch ist es je nach Versicherung möglich, die Schadenmeldung zu machen. Nachdem Sie den Hagelschaden gemeldet haben, wird Ihnen Ihre Versicherung per Post oder E-Mail mitteilen, wie die Regulierung erfolgt.

Weiterführende Links rund um das Thema Versicherungen und Versicherungsfragen im Fuhrpark

 

Hagelschaden: Gutachten durch einen Sachverständigen der Versicherung

Einen Gutachter bei einem Hagelschlag zu Rate zu ziehen ist gang und gäbe. Dieser untersucht das beschädigte Fahrzeug in einer Werkstatt, in welche Sie es im Rahmen der Regulierung bringen müssen. Er legt die Höhe des Schadens, den Reparaturweg oder den Restwert des Fahrzeugs fest. Wenn mehrere Fahrzeuge in Ihrer Region einen Hagelschaden haben, kann es zu Sammelterminen und dadurch eventuell langen Wartezeiten kommen.

Sollte das Fahrzeug nicht sauber sein, muss es vor der Begutachtung gereinigt werden, da Schmutz diese erschweren kann. Eine Fahrt in die Waschstraße ist daher ratsam. Die Fahrzeugpapiere griffbereit zu haben überdies auch, denn anhand dieser kann der Gutachter den Wert des Fahrzeugs besser einschätzen. Auch weiße und silberne (saubere) Fahrzeuge lassen Dellen nicht immer leicht erkennen. Doch der Sachverständige kann mit Hilfe von Beleuchtungstechniken Schäden am Fahrzeug, egal ob weiß, silbrig oder blau, erkennen und für die Versicherung bewerten. Einen Gutachter zu bestellen, ohne zuvor Rücksprache mit der Versicherung zu halten, ist keine gute Idee: Die Kosten für den Gutachter müssen Sie dann selbst tragen.

Wenn der Sachverständige sein Gutachten erstellt und der Versicherung geschickt hat, erhalten Sie ebenfalls eine Kopie. Mit dieser können Sie schließlich eine Werkstatt mit der Reparatur beauftragen. Entweder gehen Sie in Vorleistung und senden die Rechnung zwecks Rückerstattung Ihrer Versicherung oder die Werkstatt rechnet direkt mit der Versicherung ab. Falls Sie eine Selbstbeteiligung mit Ihrer Versicherung vereinbart haben, wird diese entsprechend berücksichtig/ abgezogen. Klären Sie das Vorgehen und auch die Verrechnung der Selbstbeteiligung mit Ihrer Versicherung ab, bevor Sie das Fahrzeug zur Reparatur geben.

Übernimmt Ihre Versicherung den Hagelschaden nicht, prüfen Sie den Vertrag auf Selbstbeteiligung im Schadenfall. Sind Sie nicht zur Selbstbeteiligung verpflichtet und handelt es sich um einen Schaden durch Unwetter: Suchen Sie sich rechtlichen Beistand.

 

Hagelschaden im Fuhrpark

Ob nun privat oder im Firmenfuhrpark, ein Hagelschaden verursacht Umstände. Handelt es sich um ein Leasingfahrzeug, sollte der Schaden schnellstmöglich dem Leasinggeber gemeldet werden. Beinhaltet der Leasingvertrag eine Versicherung, die Hagelschäden abdeckt? Umso besser. Ansonsten tragen Sie bzw. das Unternehmen die Kosten. In unserem Beitrag über Problempunkte beim Fahrzeugleasing geht Rechtsanwalt Lutz D. Fischer auch auf Rückgabeschäden ein.

Am besten ist es, wenn es erst gar nicht zu einem Hagelschaden am Auto kommt. Sobald sich ein Unwetter ankündigt, sollten Fahrzeuge untergestellt werden, sofern dies möglich ist. Es gibt, falls weder Unterstand oder Garage vorhanden sind, Hagelschutz-Decken, welche vor (!) dem Unwetter aufgezogen werden sollten. Gummispanner verhindern, dass die Decke bei einem Sturm wegfliegt.

Stellt Ihre Versicherung einen Mietwagen zur Verfügung, während das Fahrzeug mit Hagelschaden in Reparatur ist? Welche Erfahrung haben Sie mit dem Thema Hagelschaden an Dienstwagen, insbesondere Leasingfahrzeugen gemacht? Schreiben Sie es uns gerne in den Kommentarbereich.

 

 

Ich möchte mehr Informationen zu LapID

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wissenswertes: Fuhrparkmanagement und Flottentipps

 

 


Zurück zur Übersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 4 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!