Siegellose Führerscheinkontrolle in Österreich mit der LapID Driver App

Mit der Erweiterung der LapID Driver App können auch Lenkberechtigungen aus Österreich bequem von unterwegs oder Zuhause kontrolliert werden.

Führerscheinkontrolle auch in Österreich Pflicht

Die Führerscheinkontrolle gehört zu den wichtigsten Themen im Fuhrparkmanagement. Die Halterhaftung verpflichtet Unternehmen zu einer regelmäßigen Führerscheinkontrolle in Deutschland wie in Österreich. In Österreich bilden das Kraftfahr- sowie das Versicherungsvertragsgesetz die straf- und zivilrechtlichen Grundlagen für die Führerscheinkontrolle. Der in Österreich als Lenkberechtigung bezeichnete Führerschein muss demnach ebenfalls regelmäßig geprüft werden.

Nun auch Driver App für Österreich

Um dieser Pflicht gerecht zu werden, hat LapID seine Kontrollmethoden für die Führerscheinkontrolle in Österreich erweitert. Neben der LapID Manager App kann ab sofort auch die LapID Driver App zur Kontrolle genutzt werden. Wie bei der Kontrolle deutscher Führerscheine kann ein Fahrer die Kontrolle selbst über das Smartphone starten. In einem geführten Prozess werden Aufnahmen vom EU-Kartenführerschein und den darauf enthaltenen Sicherheitsmerkmalen erstellt. Die Aufnahmen werden verschlüsselt übermittelt und durch LapID in einem mehrstufigen Verfahren geprüft. Unmittelbar nach Abschluss der Kontrolle werden die Aufnahmen des Führerscheins wieder gelöscht.

Intensive Testphase

Nach einer intensiven Entwicklungs- und Testphase wird die Driver App bereits von ersten Kunden in Österreich genutzt. „Bislang konnten nur Fahrer, die im Besitz eines deutschen EU-Kartenführerscheins sind, ihren Führerschein mit der LapID Driver App kontrollieren. Das muss jetzt nicht mehr sein und auch in Österreich können Kontrollen zeit- und ortsunabhängig durchgeführt werden. Das stellt eine erhebliche Erleichterung für Fahrer und Fuhrparkverantwortliche dar. Darüber hinaus bietet die Weiterentwicklung der Driver App auch deutschen Kunden einen Mehrwert, die ihren Firmensitz am Grenzgebiet zu Österreich haben“, freut sich Produktmanager Tim Wiersdörfer, der das Projekt von Beginn an koordiniert hat.

Führerscheinkontrolle orts- und zeitunabhängig

Die Hinzunahme der Driver App für den österreichischen Markt ist bewusst entschieden worden: „An oberster Stelle steht die Sicherheit unserer Kunden. Unternehmen agieren mit einer Vielzahl von personenbezogenen Daten, da ist es besonders wichtig, dass Lösungen wie unsere datenschutzrechtliche Vorgaben einhalten. Mit der Manager App haben wir bereits eine sichere Lösung auf dem Markt, die die Führerscheinkontrolle von Fahrern aus Österreich ermöglicht. Dazu muss der Fahrer jedoch noch beim Fuhrparkverantwortlichen vorstellig werden. Das kann in vielen Fällen sinnvoll sein, beispielsweise bei einer zentral gelagerten Schlüsselausgabe. Für Fahrer, die überregional verteilt sind, ist dies jedoch eher unpraktisch. Mit der Weiterentwicklung der Driver App können wir auch für Österreich eine ganzheitliche, manipulationssichere und datenschutzkonforme Lösung anbieten, die so einzigartig am Markt ist“, bekräftigt Geschäftsführer Jörg Schnermann.

Datenschutzrechtlich auf der sicheren Seite

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist bei LapID absolut sicher. Das bestätigt auch die jährliche Überprüfung durch den TÜV SÜD. Dabei wird die Auftragsverarbeitung von LapID unter anderem durch eine Dokumentenprüfung, einen Audit vor Ort und einen Schwachstellenscan geprüft. Neben dem hohen Datenschutz sowie der Zeit- und Kostenersparnis bietet die Erweiterung der Driver App weitere Vorteile. Egal ob deutsche oder österreichische Führerscheine kontrolliert werden, es ist nicht notwendig ein Siegel auf dem Führerschein anzubringen. Die Dokumentation der Kontrollen erfolgt mit LapID in einem System. Der Fuhrparkverantwortliche sieht so auf den ersten Blick, bei welchen Fahrern die Kontrolle überfällig ist.

 

 

Führerscheinkontrolle im Fuhrpark  Die gesetzlichen Vorgaben zur Halterhaftung verpflichten Arbeitgeber dazu, die  Führerscheinkontrolle ihrer Dienstwagenfahrer in regelmäßigen Abständen zu  kontrollieren. Diese Kontrollen sollten mindestens zwei Mal im Jahr erfolgen  und können manuell oder elektronisch erfolgen. Manuelle Kontrollen haben den  Nachteil, dass die Mitarbeiter persönlich beim Arbeitgeber oder Fuhrparkmanager  vorstellig werden müssen - das ist zeit- und kostenintensiv. Abhilfe schaffen  elektronische Lösungen. LapID bietet neben einem automatisierten Termin- und  Erinnerungsmanagement verschiedene Kontrollmethoden an, die eine  ortsunabhängige Führerscheinkontrolle ermöglichen und individuell auf jeden  Fuhrpark zugeschnitten sind.  Sie haben Fragen zur Führerscheinkontrolle oder möchten die Lösungen von LapID  kostenlos testen?Dann schreiben Sie uns.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipps: Führerscheinkontrolle im Fuhrpark

 

Zurück zur Übersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!