LapID im nabemo Check – betriebliche Mobilität in der Praxis

Nachhaltige betriebliche Mobilität wird für Unternehmen immer wichtiger. Sie trägt dazu bei, der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, Prozesse effizient und vor allem ressourcenschonend und damit nachhaltig zu gestalten. Gleichzeitig übernimmt sie aber auch eine Vorbildfunktion, denn die eigenen Mitarbeiter kommen über diesen Weg mit alternativen Mobilitätsmöglichkeiten in Kontakt. Wir bei LapID haben den nabemo Check gemacht und unsere betriebliche Mobilität auf den Prüfstand gestellt.

In seinem Interview hat uns Pascal, der Gründer von nabemo und ehemaliger LapID Mitarbeiter, bereits erklärt, was genau hinter dem nabemo Check steht. Wir werfen noch einmal einen kurzen Blick auf die Eckdaten:

Nabemo Check
Der nabemo Check ermittelt den aktuellen Stand der Nachhaltigkeit der betrieblichen Mobilität im Unternehmen. Berücksichtigt werden die Bereiche E-Scooter, Fahrräder, Elektroroller, nachhaltige Flotte, 100 Prozent elektrische Flotte, nachhaltige Mobilitätsstrategie, Ladeinfrastruktur, Fahrgemeinschaften, öffentlicher Verkehr, geteilte Mobilität, Mobilitätsbudgets und Benefits sowie Digitalisierung und digitale Mobilität.
Über LapID
- Standorte: 2
- Mitarbeiter: rund 40
- Dienstwagen: 3
- Poolfahrzeuge: 4

Die betriebliche Mobilität nimmt eine immer bedeutsamere Rolle ein und befasst sich längst nicht mehr nur mit dem Pkw als Dienstwagen. Betriebliche Mobilität umfasst dabei auch Bereiche wie Fahrräder, Scooter, Ladeinfrastruktur und Sharing-Angebote. Auch bei LapID wird das Thema der betrieblichen Mobilität immer wichtiger, denn ein durchdachtes Konzept zur betrieblichen Mobilität kann sich auch positiv auf das Arbeitsklima auswirken und sogar bei der Mitarbeitergewinnung von Vorteil sein.

Mit zwei Standorten ergeben sich auch unterschiedliche Anforderungen, denn die Standorte unterscheiden sich wesentlich voneinander. Während am Siegener Standort das Auto eine größere Rolle als Fortbewegungsmittel spielt, werden alternative Mobilitätslösungen in der Kölner Innenstadt immer wichtiger. Aber auch der Austausch zwischen den Standorten muss gewährleistet sein. Für die rund 100 km zwischen den Standorten setzt das Unternehmen überwiegend auf Sharing-Angebote.

Schauen wir uns nun einmal im Detail an, wie die Ergebnisse des nabemo Checks für LapID ausfallen:

LapID nabemo Check Ergebnis

Abbildung: Ergebnis des nabemo Checks für LapID, Quelle: nabemo

Nachhaltige Flotte Neben den fest zugewiesenen Dienstfahrzeugen gibt es zusätzlich Poolfahrzeuge, die den Mitarbeitern flexibel zur Verfügung stehen. Diese sind bereits zu 50% mit einem Elektroantrieb ausgestattet und erfüllen so den Anspruch an eine nachhaltige Flotte. Die Poolfahrzeuge stehen dabei den Mitarbeitern der LapID Service GmbH und denen der Schwesterfirma INVERS zur Verfügung.
Ladeinfrastruktur Um die Poolfahrzeuge zu laden, stehen am Firmenstandort in Netphen Ladesäulen zur Verfügung. Diese können für die Poolfahrzeuge, aber bei Bedarf auch für das private Elektro-Fahrzeug verwendet werden.
E-Scooter Dieser Fahrzeugpool wird um weitere Fahrzeuge erweitert. Hierzu zählen auch E-Scooter. Diese können zusätzlich für Erledigungen gebucht werden.
Digitalisierung und digitale Mobilität

Die Buchung der Poolfahrzeuge erfolgt über ein hausinternes Buchungssystem. Die Mitarbeiter haben jederzeit Zugriff auf die Buchungsplattform und können sehen, welche Fahrzeuge wann zur Verfügung stehen.

Die Übergabe der Fahrzeuge erfolgt anschließend kontaktlos. Wie man es vom Carsharing kennt, sind die Fahrzeuge so ausgestattet, dass der Zugang über eine RFID-Karte ermöglicht wird. Diese Karte wird jedem Mitarbeiter bei Einstellung ausgehändigt.

Für Dienstfahrzeuge greift LapID zusätzlich auf elektronische Fahrtenbücher zurück. So können Dienst- und Privatfahrten mit dem Firmenfahrzeug dokumentiert und nachgehalten werden. Tankkarten bzw. Ladekarten für die (Pool-)Fahrzeuge stehen ebenfalls zur Verfügung.

Für die Verwaltung der Fahrzeuge und Mitarbeiter setzt LapID das hauseigene System ein. Hier werden die Führerscheinkontrolle, Fahrerunterweisung und UVV-Fahrzeugprüfung dokumentiert. Weitere Termine, z. B. zum Reifenwechsel, werden dort ebenfalls erfasst.
Fahrgemeinschaften/Sammelbeförderungen

Um den Austausch zwischen den Standorten in Siegen und Köln zu gewährleisten, werden regelmäßig Fahrgemeinschaften unter den Mitarbeitern gebildet. Die Mitarbeiter organisieren die Fahrgemeinschaften selbstständig. In der Regel wird hierfür ein webbasierter Instant-Messaging-Dienst genutzt.

Die Sammelbeförderung/ Fahrgemeinschaft erfolgt anschließend mit einem Carsharing-Fahrzeug. Die Kosten für die Anmeldung und die späteren Mietkosten werden durch die Firma übernommen.
Mobilitätsbenefits für Mitarbeiter

Die Poolfahrzeuge können nicht nur für dienstliche Fahrten genutzt werden. Die Firma ermöglicht die Buchung der Poolfahrzeuge auch für private Zwecke. So können Mitarbeiter das Fahrzeug z. B. über das Wochenende ausleihen.

Im Rahmen der Sammelbeförderung können die Mitarbeiter einen privaten Account beim entsprechenden Carsharing Anbieter erstellen und dort privat zu Geschäftskundenkonditionen Fahrzeuge ausleihen.
Geteilte Mobilität Auf Dienstreisen können Mitarbeiter auf Sharing-Angebote zurückgreifen und so beispielsweise Scooter für kürzere Strecken nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit 7 von 12 erfüllten Kriterien ist das Thema der betrieblichen Mobilität bei LapID bereits sehr präsent und fällt durchaus positiv auf. Durch eine nachhaltige Gestaltung der betrieblichen Mobilität übernimmt LapID Verantwortung und schafft effiziente und ressourcenschonende Prozesse. Den Mitarbeitern wird eine nachhaltige betriebliche Mobilität dadurch näher gebracht. Dennoch gibt es auch hier noch weitere Entwicklungschancen. Diese erstrecken sich auf die Kategorien "Fahrräder", "Elektroroller", "100 Prozent elektrische Flotte", "nachhaltige Mobilitätsstategie" und "öffentlicher Verkehr".

Mehr Informationen zu LapID und zum nabemo Check finden Sie hier:

 

Ich möchte mehr Informationen zu LapID


Stefanie Effer

Stefanie Effer


Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min




Im Blog suchen


    Sie haben Themenwünsche?



    Schreiben Sie den ersten Kommentar: