Fahrzeugleasing: Steckbrief

Die beliebteste Variante der Fahrzeugbeschaffung stellt insbesondere bei großen Unternehmen das Leasing dar. Wir haben einen Steckbrief mit den wichtigsten Informationen rund um das Fahrzeugleasing zusammengestellt.

Was ist Leasing?

Beim Fahrzeugleasing wird ein Fahrzeug für einen festgelegten Zeitraum vom Leasingnehmer „gemietet“. Das Fahrzeug bleibt dabei im Besitz des Leasinggebers (i.d.R. eine Bank oder eine Leasinggesellschaft). Dieser überlässt dem Leasingnehmer das Fahrzeug gegen eine monatliche Gebühr, die Leasingrate. Die Höhe der Leasingrate hängt von Faktoren wie dem Anschaffungswert des Fahrzeugs, dem kalkulatorischen Restwert, der Laufleistung und der Vertragslaufzeit ab.

Welche Leasing-Modelle gibt es?

Es gibt verschiedene Leasing-Vertragsmodelle, zwischen denen ein Unternehmen wählen kann, zum Beispiel die Restwertabrechnung oder die Kilometerabrechnung. Letztere ist das beliebteste Modell. Beim Kilometerabrechnungsmodell bestimmen die Vertragslaufzeit und die festgelegte jährliche Laufleistung die individuelle Leasingrate. Wird die vereinbarte Kilometerlaufleistung überschritten, muss der Leasingnehmer einen vordefinierten Mehrkilometersatz zahlen. Anders als bei der Restwertmethode trägt der Leasingnehmer bei Vertragsende keinerlei Restwertrisiko.

Wie lange laufen Leasingverträge und was kommt danach?

Die meisten Leasingverträge laufen zwischen drei und fünf Jahren. Am Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit wird das Fahrzeug zurückgegeben. Alternativ können sich Leasinggeber und Leasingnehmer auch für eine Kauf- oder Vertragsverlängerungsoption entscheiden. Im Falle eines Kaufs tritt der Leasinggeber die Eigentumsrechte an den Leasingnehmer ab.

Welche Vor- und Nachteile hat Leasing?

Zu den Vorteilen von Leasing zählt die Planbarkeit der monatlichen Kosten. Zudem stehen regelmäßig neue Fahrzeugmodelle zur Verfügung, über deren Veräußerung man sich am Ende der Vertragslaufzeit keine Gedanken machen muss. Leasinggesellschaften bieten darüber hinaus oftmals Serviceleistungen wie Reifenservices, Schadenmanagement oder Lösungen zur elektronischen Führerscheinkontrolle an.

Dem gegenüber stehen eine geringere Flexibilität als beim Autokauf aufgrund der festen Vertragslaufzeit und nur eingeschränkte Möglichkeiten zur Bestimmung des Versicherungsumfangs.

Ich möchte mehr Informationen zu LapID

 
Das könnte Sie auch interessieren: 

 

Zurück zur Blogübersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 2 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

Sie haben Themenwünsche?

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!