Die LapID Fahrerlaubnisklassenüberwachung im Einsatz

Den Führerschein beziehungsweise die Fahrerlaubnis der Fahrer zu kontrollieren ist Pflicht im Fuhrpark. Darüber hinaus kann es notwendig sein, die Gültigkeit der Fahrerlaubnisklassen regelmäßig zu prüfen. Bei Fahrern, die nur die Fahrerlaubnis für Klasse B (Pkw) besitzen, kann die Gültigkeit der Fahrerlaubnisklasse nicht ablaufen. Anders sieht es bei Mitarbeitern aus, die beispielsweise einen Lkw fahren dürfen und die Fahrerlaubnis für Klasse C1E besitzen: Hier ist es notwendig, die Gültigkeit der Fahrerlaubnisklasse zu kontrollieren. Um Fuhrparkmanagements bei der Einhaltung ihrer Compliance-Pflichten zu unterstützen, haben wir die Fahrerlaubnisklassenüberwachung entwickelt. Im Beitrag geben wir einen Überblick über die Funktion und die Buchung der Fahrerlaubnisklassenüberwachung von LapID und klären, was das Fuhrparkmanagement darüber hinaus wissen muss.

Fahrerlaubnisklassenüberwachung:
Das Wichtigste in Kürze

Auf einen Blick

1. Was sind Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselnummern?
Die Fahrerlaubnisklasse gibt Auskunft darüber, welche Fahrzeugart Sie führen dürfen. Je nach dem, was für ein Fahrzeug Sie fahren möchten, müssen Sie den entsprechenden Führerschein machen. Schlüsselnummern geben Auskunft über mögliche Beschränkungen oder Auflagen bezogen auf die jeweilige Fahrerlaubnisklasse oder den gesamten Führerschein.

2. Warum ist die Fahrerlaubnisklassenüberwachung notwendig?
Die Fahrerlaubnisklassenüberwachung ist Teil der Führerscheinkontrolle und diese ist im Fuhrpark Pflicht. Stellt ein Unternehmen den Mitarbeitern Dienstwagen und Poolfahrzeuge zur Verfügung, muss es sicherstellen, dass alle Mitarbeiter eine gültige, klassenspezifische Fahrerlaubnis haben.

3. Was passiert, wenn man mit abgelaufener Klasse/ Schlüsselnummer unterwegs ist?
Fährt ein Mitarbeiter mit einer abgelaufenen Fahrerlaubnisklasse/ Schlüsselzahl, kann das weitreichende Konsequenzen (hohe Bußgelder bis Freiheitsstrafe) für den Fahrer, das Unternehmen und den Fuhrparkverantwortlichen haben.

4. Wie häufig sollte die Kontrolle erfolgen?
Eine Kontrolle der Fahrerlaubnisklassen bzw. Führerscheine soll, so die aktuelle Rechtsprechung, regelmäßig stichprobenartig durchgeführt werden. Der Richtwert liegt bei mindestens zwei Mal pro Jahr. Im Einzelfall kann auch öfter kontrolliert werden.

Für welchen Fuhrpark eignet sich die Fahrerlaubnisklassenüberwachung von LapID?

Bei Speditionen sowie Beförderungen im Güterkraft- oder Personenverkehr ist die Überwachung der Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselzahlen wichtig. Dort sind Fahrzeuge der Klassen BE/ CE und auch Pkw und Lkw mit Anhänger im Einsatz. Auch bei Fuhrparks, in denen es hauptsächlich Pkws gibt, aber das ein oder andere Fahrzeug, für das der Fahrer eine Zusatzqualifikation benötigt, muss eine Fahrerlaubnisklassenüberwachung erfolgen.

„Neben den knapp 20.000 Unternehmen der Personenbeförderung sowie der Logistik bietet es sich auch für Mischfuhrparks an, die einzelnen Spezifikationen der Fahrerlaubnisklassen im Blick zu behalten. So wird der Fuhrparkverantwortliche im Schadenfall nicht negativ überrascht.“

Jürgen Schmallenbach, Produktmanager bei LapID

Je nach Anzahl der Fahrer mit dieser Zusatzqualifikationen kann der Prozess der händischen Überwachung der Fahrerlaubnisklassen und der Kontrolle der Führerscheine viel Zeit und Mühe kosten. In einem separaten Beitrag betrachten wir die Prozesskosten für Sie und legen dar, wann Sie eine elektronische Lösung zur Unterstützung Ihrer Management-Tätigkeit in Betracht ziehen sollten.

Warum müssen die Führerscheine der Mitarbeiter kontrolliert werden und was  droht bei Nicht-Erfüllung? Mehr dazu in unserem kostenlosen Merkblatt!

Wie funktioniert die Fahrerlaubnisklassenüberwachung bei LapID?

Wie werden die Fahrerlaubnisklassen erfasst?

LapID bietet die Erfassung der Führerscheinklassen und der dazu gehörigen Schlüsselnummern im Rahmen der elektronischen Führerscheinkontrolle für alle EU-Kartenführerscheine an. Bei Papierführerscheinen sind zwar weder die Führerscheinkontrolle noch die Fahrerlaubnisklassenüberwachung mittels der LapID Driver App möglich, doch können die Daten vom Fuhrparkverantwortlichen selbst im LapID System hinterlegt werden. Somit können die von der Fahrerlaubnisklassenüberwachung betroffenen Kraftwagenfahrer auch vom System rechtzeitig an ausstehende Kontrollen informiert werden, wenn sie das LapID Siegel als Kontrollmethode nutzen. Wird die LapID Driver App als Kontrollmethode genutzt, werden die Daten automatisiert durch die App erfasst. Dies geschieht bei der Registrierung des Fahrers in der App, bei der Erstkontrolle oder im Laufe einer Folgekontrolle.

Wie die Führerscheinkontrolle mit der LapID Driver App abläuft, hat eine Kollegin mit ihrem Führerschein für Sie im Beitrag Elektronische Führerscheinkontrolle aus Sicht eines Dienstwagenfahrers nachvollzogen. Werden bei der Registrierung des Fahrers die Fahrerlaubnisklassen und Schlüsselnummern erfasst, schaut das so aus:

Registrierung LapID Driver App

Bild: LapID Driver App, eigene Aufnahme

Im LapID Kundensystem können die Schlüsselzahlen per Dropdown für alle EU-Kartenführerscheine hinterlegt werden, somit ist die Fahrerlaubnisklassenüberwachung für alle EU-Kartenführerscheine möglich. In einem Freitextfeld können weitere Informationen hinterlegt werden. Zum Beispiel, dass eine oder mehr bestimmte Klassen wie B und C1E zwingend erforderlich sind. Außerdem kann definiert werden, welche Klasse zwingend überwacht werden muss (also ein Ablaufdatum hat).

Auch bei der Erfassung und Überwachung der Schlüsselzahlen ist Datenschutz ein wichtiges Thema. Schließlich werden, je nach Schlüsselnummer, personenbezogene Daten, die Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand des Fahrers zulassen, erfasst. Insbesondere die gesundheitsbezogenen Daten sind schützenswert. Bei der Auswahl eines Systems sollte daher darauf geachtet werden, dass nur relevante Daten erfasst werden und sensible Daten ausgeschlossen sind. Uns ist der Schutz Ihrer Daten wichtig, weshalb wir keine Daten, die Auskunft über den Gesundheitszustand geben, aufnehmen.

Die Durchführung der Führerscheinkontrolle und Fahrzeugklassenüberwachung

Nach aktueller Rechtsprechung liegt der Richtwert bei mindestens zwei Führerscheinkontrollen im Jahr. Diese erfolgt für den Fahrer im für ihn im LapID System hinterlegten Intervall. Fahrerlaubnisklassen können unabhängig davon hinterlegt und optional überwacht werden. Wenn also nur ein Teil der Mitarbeiter eine Fahrerlaubnisklasse mit Ablaufdatum besitzt, eine Lkw-Klasse zum Beispiel, kann für diese Führerscheininhaber die Fahrerlaubnisklassenüberwachung aktiviert werden. Die Aufforderung zur Fahrerlaubnisklassenüberwachung erfolgt wie die zur Führerscheinkontrolle, also per Push-Benachrichtigung in der App, als E-Mail oder SMS – je nach dem, wie die Erinnerung eingestellt wurde.

Hat sich ein Fahrer erfolgreich registriert, muss dieser bis zur nächsten Führerscheinkontrolle, über die er informiert wird, nichts weiter machen. Steht die Aktualisierung einer Fahrerlaubnisklasse an, erhält der Fahrer rechtzeitig und automatisch eine Erinnerung.

Wird die Fahrerlaubnisklasse nicht erneuert und läuft ab, wird der definierte Eskalationsempfänger, beispielsweise eine dem Fahrer vorgesetzte Person, in Kenntnis gesetzt. Der Vorlauf für die erste Eskalation kann ebenfalls individuell eingestellt werden. Default ist ein Tag nach der nicht durchgeführten Kontrolle die erste Erinnerung gesetzt. Ist ein Gültigkeitsdatum abgelaufen, kann überdies auch keine Führerscheinkontrolle mehr durchgeführt werden. Der Fahrer bekommt in der Driver App einen Hinweis dazu. Wurde die Siegelvariante als Kontrollmethode für den Fahrer gewählt, kann dieser seinen Führerschein noch vor eine Prüfstation halten und diese zeigt an, dass das Siegel erfolgreich gelesen wurde. Doch erhält er im Nachgang den Hinweis per E-Mail, dass eine Fahrerlaubnisklasse abgelaufen ist und seine Führerscheinkontrolle ungültig war.

Im LapID Kundensystem kann der Fuhrparkverantwortliche einsehen, wie viele und welche Führerscheine zur Kontrolle ausstehen, ob Prüfungen nicht vorgenommen wurden und so weiter.

LapID-Kundensystem_Reporting-FSK

Abbildung: LapID Kundensystem, Übersicht Reporting-Anzeige, eigene Darstellung

Wie kann die Fahrerlaubnisklassenüberwachung bei LapID gebucht werden?

Die Erfassung der Fahrerlaubnisklassen ist ab dem „Starter“ Paket von LapID möglich und die Überwachung optional hinzubuchbar. Hier gelangen zu einer Übersicht über unsere Pakete und Preise.

 

Über Führerscheinkontrolle informieren

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipps: Führerscheinkontrolle im Fuhrpark

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 4 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!