Blitzeis: Autofahren bei Glätte?

Zum Winter und im Frühjahr kommt es in vielen Teilen Deutschlands oft zu Blitzeis. Unter welchen konkreten Umständen Blitzeis entsteht, wie man sich als Autofahrer bei Glätte richtig verhält und wie hoch das Bußgeld bei falscher Bereifung ausfällt – all das erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Wie entsteht Blitzeis?

Liegt eine Kältewelle hinter uns und beginnt es zu regnen, kann das Regenwasser auf dem noch sehr kalten Boden (unter null Grad Celsius) gefrieren. Der nachfolgende Regen schwimmt dann auf der entstandenen Eisschicht auf der Straße. Es sieht zwar so aus, als ob die Fahrbahn lediglich nass ist, doch fährt man auf einer rutschigen Eisschicht, auf der man schnell die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren kann: Muss man bremsen, schert das Fahrzeug aus, es dreht sich um die eigene Achse. Damit man nicht die Kontrolle verliert und in den Gegenverkehr fährt, muss gegengelenkt werden.

Hinweise auf Blitzeis können Nebel und Raureif sein. Beide entstehen nämlich bei einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit von mindestens 90 Prozent bei einer niedrigen Temperatur. Für Raureif muss die Lufttemperatur unter minus acht Grad Celsius sein. Diese Wetterverhältnisse herrschen vorwiegend zum Winterende oder im Frühling vor. Informieren Sie sich am besten vor der Fahrt, ob Blitzeis für Ihre Strecke gemeldet ist.

 

Sie haben Fragen zu unseren Compliance-Lösungen für Ihren Fuhrpark? Unser  Vertriebsteam berät Sie gerne.

Blitz- und Glatteis – Bußgelder im Winter

In Deutschland gilt Winterreifenpflicht bei Glätte, Schneefall und Eis. Sollten Sie keine Winterreifen aufgezogen haben, drohen Bußgelder.

Situation Strafe
Fahren Sie bei Blitz- oder Glatteis ohne Winterreifen, macht das… 60 Euro Bußgeld und einen Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg.
Gefährden Sie andere Verkehrsteilnehmer oder bauen einen Unfall… kostet dies 100 beziehungsweise 120 Euro und jeweils einen Punkt in Flensburg.

Natürlich muss neben der richtigen Bereifung auch die freie Sicht gewährleistet sein, also bitte Scheiben freikratzen! Sollten Sie das nicht tun und nur ein kleines Guckloch freikratzen, …

kostet das 10 Euro Bußgeld.
Darüber hinaus ist es wichtig, dass, sollte Schnee gefallen sein, das Autodach sowie das Nummernschild von Schnee befreit werden, bevor Sie losfahren. Ein nicht vom Schnee befreites Dach kostet 25 Euro.
Ein zugeschneites Kennzeichen kostet 5 Euro Bußgeld.

 

Blitzeis auf der Straße – Tipps zum richtigen Verhalten

Blitzeis ist angesagt und Sie sind mit dem Auto unterwegs? Falls Sie auf Ihren Wagen angewiesen sind, die Blitzeiswarnung zur Kenntnis nehmen und dann vorsichtig und vorausschauend zur Arbeit oder Ihrem nächsten Termin fahren, ist ein Unfall nicht ausgeschlossen. Schließlich haben Sie weder Einfluss auf das Wetter noch auf die anderen Verkehrsteilnehmer.

  • Fahren Sie nicht zu schnell und halten Sie einen ausreichenden Abstand zu dem Fahrzeug vor Ihnen.
  • Sollten Sie auf Waldstrecken oder Brücken unterwegs sein, seien Sie besonders vorsichtig, da hier die Straßenoberflächentemperatur generell niedriger ist als auf anderen Straßen.
  • Achten Sie auf das Fahr- und Bremsverhalten der anderen Fahrzeuge. Bremst ihr Vordermann ab oder geht runter vom Gas, kann es ein Zeichen für Blitzeis sein.
  • Wenn möglich, fahren Sie rechts ran und stellen Ihr Fahrzeug ab, bis der Streudienst da war und die Straße wieder problemlos benutzbar ist.
  • Sollten Sie Ihr Fahrzeug stehen lassen, weil Blitzeis angesagt ist, und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder zu Fuß gehen, ist das keineswegs verkehrt.

Durch defensives Verhalten verringern Sie das Unfallrisiko. Denn vor allem, wenn die Fahrbahn plötzlich glatt ist und man die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren droht, bremst man aus Angst ab und/ oder reißt das Lenkrad herum, um nicht von der Straße zu rutschen. Doch genau dieses Verhalten ist falsch und sehr gefährlich. Weder abruptes Bremsen noch panische Lenkmanöver sind bei Blitzeis ratsam. Dazu kommt leider, dass das Antiblockiersystem (ABS) sowie die Fahrdynamikregelung/ das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) und auch Schneeketten nicht viel bei Blitzeis ausrichten können.

Wie sich Blitzeis auf den Bremsweg auswirkt

Bei trockener Fahrbahn gilt die Formel (Geschwindigkeit in km/h : 10) x (Geschwindigkeit in km/h : 10) = Bremsweg in Metern. Bei einer Voll- beziehungsweise Gefahrenbremsung gilt jedoch (Geschwindigkeit in km/h : 10) x (Geschwindigkeit in km/h : 10) : 2 = Bremsweg in Metern. Ist die Fahrbahn jedoch nicht trocken, sondern nass oder gefroren, verlängert sich der Bremsweg wie folgt:

Vollbremsung 50 km/h 70 km/h 100 km/h
bei Eis ca. 100 m ca. 190 m ca. 385 m
bei Schnee ca. 50 m ca. 95 m ca. 190 m
bei Regen ca. 20 m ca. 40 m ca. 80 m
auf trockener Fahrbahn ca. 12,5 m ca. 24,5 m ca. 50 m

 

Unfallschaden wegen Blitzeis – Wer haftet?

Grundsätzlich tragen Sie als Fahrer die Verantwortung, da Sie laut Straßenverkehrsordnung die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs an die Straßen-, Sicht- und Witterungsverhältnisse anpassen müssen (§ 3 Abs. 1 StVO).

Blitzeis ist keine höhere Gewalt, sprich keine Naturgewalt wie ein Orkan. Das heißt, dass Sie als Fahrer haftbar gemacht werden können, wenn etwas passiert und Sie nicht beweisen können, dass Sie mit angepasster Geschwindigkeit und vorausschauend gefahren sind und den Unfall nicht verschuldet haben (Anscheinsbeweis; Entscheidung des Oberlan­des­ge­richts (OLG) Frankfurt am Main vom 3. September 2015 (AZ: 22 U 89/14)). Falls es zu einem Unfall kommt und Sie den sogenannten Beweis des ersten Anscheins nicht widerlegen können, werden Sie für den Unfall verantwortlich gemacht und müssen den Schadenersatz und die Reparaturkosten selbst zahlen.

Nicht nur auf Straßen, sondern auch auf Parkplätzen ist bei Blitzeis Vorsicht geboten. Auch hier müssen Sie vorsichtig fahren und der Parkplatzbesitzer muss auf dem Parkplatz streuen und Schnee räumen. Sollte es zu einem Unfall auf einem nicht gestreuten/ geräumten Parkplatz kommen, haftet der Eigentümer unter Umständen.  Worauf Sie beim Befahren eines Parkplatzes achten sollten und wie es sich bei einem Unfall auf einem Parkplatz verhält, haben wir in unserem Beitrag dargestellt.

Fazit: Fahren Sie vorsichtig

Wenn Blitzeis oder Glätte gemeldet sind und Sie können, lassen Sie den Wagen stehen, denn das Risiko für Unfälle ist bei Glätte sehr hoch. Sind Sie zu Fuß unterwegs, achten Sie auch hier auf den Witterungsverhältnissen angemessene Kleidung und Schuhwerk. Sollten Sie doch Ihr Fahrzeug nehmen, muss es winterfest sein – die Winterreifen aufgezogen und Eiskratzer etc. sollten griffbereit im Fahrzeug liegen. Fahren Sie achtsam und hören Sie die Verkehrsnachrichten, in denen Blitzeiswarnungen durchgegeben werden. Bitte unterschätzen Sie nicht das Unfallrisiko durch Blitzeis und fahren zur Not Schrittgeschwindigkeit. Noch ein Tipp: Bei einem Fahrsicherheitstraining, beispielsweise vom ADAC, können Sie den Ernstfall bei Glätte mit den Profis üben.

Haben Sie schon an einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen und hat es Ihnen etwas gebracht?

 

Ich möchte mehr Informationen zu LapID

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Tipps: Grundlagen der Fahrerunterweisung nach UVV

 

Zurück zur Übersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 5 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!