9 Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit im Fuhrpark

9 Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit im Fuhrpark
4:06

Umweltschutz und Nachhaltigkeit – zwei Themen, die im Fuhrparkmanagement immer relevanter werden. Aber wie steht Nachhaltigkeit in Verbindung mit Ihrem Fuhrpark? Entdecken Sie in unserem Beitrag 9 praktische Maßnahmen, um Ihren Fuhrpark umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten.

1. Tipp: Alternativen schaffen

Animieren Sie Ihre Mitarbeiter dazu, auch mal mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr zur Arbeit zu fahren. Einen Anreiz für Ihre Mitarbeiter können Sie bspw. durch die Bereitstellung von Firmen-E-Bikes schaffen. Auch die Finanzierung von zusätzlichen Bus- oder Bahntickets kann für Ihre Mitarbeiter attraktiv sein.

2. Tipp: Fuhrparkanalyse

Die Fuhrparkanalyse ist ein wirksames Instrument, um in Ihrem Fuhrpark Optimierungspotenziale aufzudecken. Dabei können auch nachhaltige Aspekte eine Rolle spielen. Stellen Sie daher ganz bewusst Bezug zu umweltrelevanten Themen her.

Mehr Informationen zum Thema Fuhrparkanalyse, finden Sie in unserem Beitrag:

3. Tipp: Homeoffice fördern

Nicht für jedes Gespräch muss ein Termin vor Ort vereinbart werden. Mittels Telefon- und Videokonferenzen können Sie nicht nur die Anfahrtszeit, sondern auch die damit verbundenen Kosten und vielleicht sogar Nerven sparen. Aber nicht nur die Nerven werden geschont, gleichzeitig tragen Sie damit dazu bei, die Umwelt zu entlasten - denn ohne Anfahrt auch kein CO2-Ausstoß. Ist die Anreise trotzdem notwendig, sollte man auf Fortbewegungsmittel zurückgreifen, die eine positivere CO2-Bilanz haben, wie bspw. die Bahn.

4. Tipp: Optimale Auslastung

Mithilfe von Telematiksystemen und elektronischen Fahrtenbüchern können Sie die Auslastung optimieren und möglicherweise stellen Sie fest, dass Sie dadurch weniger Fahrzeuge benötigen. Um gleich von Beginn an Ressourcen zu sparen und Potenziale aufzudecken, kann eine Fuhrparkmanagement Software hilfreich sein. Wollen Sie mehr zum Thema erfahren, lesen Sie gerne unseren Gastbeitrag von Carano:

Alternativ kann ein klassischer Fuhrpark auch durch Corporate-Carsharing ersetzt werden. Dies hält den Aufwand fürs Fuhrparkmanagement weiter in Grenzen und das Unternehmen kann sogar zusätzliche Ausgaben einsparen.

5. Tipp: Unterweisung und Fahrstilanalyse

Mit Hilfe von regelmäßigen Unterweisungen schaffen Sie bei den Fahrern ein Bewusstsein für eine sichere und gleichzeitig umweltschonende Fahrweise. Dies kann die anfallenden Kosten für Kraftstoffe effektiv senken. Eine zusätzliche Fahrstilanalyse kann diese praktisch unterstützen und hilft dabei, weitere Einsparungspotentiale aufzudecken. 

Informieren Sie sich hier zum eLearning zur Fahrerunterweisung nach UVV und  gestalten Sie die Prozesse in Ihrem Fuhrpark einfach und effizient.

6. Tipp: Planung

Schlagen Sie Ihren Mitarbeitern vor, sich untereinander abzusprechen und Fahrgemeinschaften zu bilden. Dies kann entweder mündlich oder mit Unterstützung durch das Unternehmen durch eine Software umgesetzt werden.

7. Tipp: Fahrzeuginstandhaltung


Erst wenn Fahrzeuge optimal funktionieren, sind sie auch nachhaltig und belasten die Umwelt dadurch weniger. Gerade die Wartung und Reparatur von Verschleißteilen wie u. a. der Reifen, aber auch anderer Teil hat hierauf einen Einfluss. So kann auch der Kraftstoffverbrauch mit den richtigen Reifen verringert werden. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern spart dem Unternehmen zusätzliche Kosten.

Auch bei der Reinigung können Maßnahmen ergriffen werden um die Umwelt nicht weiter zu belasten. Lassen Sie die Fahrzeuge mit weniger Wasser und ohne chemische Mittel reinigen. Unternehmen bieten mittlerweile ökologische Reinigungsmittel an und die Fahrzeuge können ggf. sogar auf Ihrem Gelände gereinigt werden. Das verringert den Aufwand im Fuhrparkmanagement und kann ebenfalls Geld sparen.

8. Tipp: Ladung verringern

Befinden sich Gegenstände in den Poolfahrzeugen oder Dienstwägen, die nicht oder nur selten gebraucht werden? Sind diese zudem schwer und sperrig, sollten die Fahrzeuge aufgeräumt und die Gegenstände an einem anderen Ort gelagert werden, da der Kraftstoffverbrauch mit jedem Kilo steigt.

9. Tipp: Abläufe digitalisieren

Auch das Einsparen von Papier und Druckertinte kann dazu beitragen, die Umwelt zu schützen. Ein digitalisierter Fuhrpark, in dem z. B. Fahrerdaten und Führerscheinkontrollen nicht mehr manuell aufgenommen und in Ordnern gelagert werden, ist auch ein nachhaltiger Fuhrpark. Neben dem Einsparen von Ressourcen unterstützen diese Systeme, wie z.B. die Lösungen von LapID bei der täglichen Arbeit im Fuhrparkmanagement. Sie schützen die Umwelt und sparen gleichzeitig Zeit sowie Kosten. 


Ich möchte mehr Informationen zu LapID

 


Sarah Brüdigam

Sarah Brüdigam


Mehr Raum für das Wesentliche  Digitalisieren Sie Ihre Complicance-Aufgaben mit dem Marktführer. Dabei stehen  wir Ihnen ab dem ersten Tag mit unserer persönlichen Beratung zur Seite. Kontaktieren Sie uns



Im Blog suchen


    Sie haben Themenwünsche?



    Schreiben Sie den ersten Kommentar: