bfp FUHRPARK & MANAGEMENT im Überblick (Interview)

bfp FUHRPARK & MANAGEMENT ist seit Jahren eine der wichtigsten Anlaufstellen für Fuhrparkverantwortliche, wenn es um Neuigkeiten, Weiterbildung, Netzwerken und Informationen rund um den Fuhrpark geht. Clemens Noll-Velten ist Chefredakteur für die Bereiche Print und Online und steht uns im Interview rund um das Angebot von bfp FUHRPARK & MANAGEMENT Rede und Antwort.

Clemens_Noll-VeltenHallo Herr Noll-Velten, Sie sind Chefredakteur des Magazins bfp FUHRPARK & MANAGEMENT sowie der dazugehörigen Plattform, fuhrpark.de. An wen richten sich die beiden Formate?

bfp FUHRPARK & MANAGEMENT ist die Plattform für betriebliche Mobilität mit dem Schwerpunkt Fuhrparkmanagement. Unsere Angebote richten sich an alle, die sich mit betrieblicher Mobilität beschäftigen. Dazu gehören sowohl Fuhrparkmanager, Personaler, Einkäufer, Handwerker als auch Anbieter und Nutzer, wie zum Beispiel Dienstwagenberechtigte.

Wie unterscheidet sich fuhrpark.de von anderen Plattformen und Newsseiten rund um den Fuhrpark?

Wir wollen mit unseren Angeboten informieren, qualifizieren und betriebliche Mobilität erfahrbar machen. Das erreichen wir täglich über fuhrpark.de (informieren), vertiefend mit den Weiterbildungsangeboten der bfp AKADEMIE (qualifizieren) und einmal im Jahr auf der Leitmesse für betriebliche Mobilität, dem bfp Fuhrpark FORUM (erfahren). Auf fuhrpark.de bieten wir Basiswissen, Rechts-, Finanzierungs- und Steuerthemen, Best Practice-Beispiele, Fahrzeugtests, Marktübersichten und tagesaktuelle Branchennews an. Gerade Themen der Halterhaftung wie die Führerscheinprüfung oder die Unfallverhütungsvorschriften,  werden häufig unterschätzt, können jedoch weitreichende Konsequenzen für Unternehmen und Fuhrparkmanager haben. Wir bieten Fuhrparkmanagern die notwendige Unterstützung an, um ihren Job erfolgreich zu machen.

Alternative Antriebe, autonomes und vernetztes Fahren – viele Dinge werden sich in den nächsten Jahren im Straßenverkehr und Fuhrparkmanagement verändern. Welchen Herausforderungen müssen sich Fuhrparkentscheider in Zukunft stellen?

Meiner Meinung nach ist der Schlüssel zur Mobilitätswende in Deutschland die betriebliche Mobilität. Gerade Unternehmen können mit innovativen Mobilitätsangeboten für ihre Mitarbeiter einen sichtbaren Effekt in Sachen Mobilitätswende erzeugen. Für Fuhrparkentscheider bedeutet das, dass sie sich zukünftig nicht nur mit der Verwaltung von Fahrzeugen und Fahrern beschäftigen werden, sondern auch mit der Verwaltung verschiedener Mobilitätsformen und verschiedenen Mobilitätslösungen. Dazu gehören Dienstwagen, Dienstrad sowie Mobility as a Service-Angebote, wie zum Beispiel Ride- und Carsharing. Für dieses Mobilitätsmanagement wird es Plattformen in Form von Softwarelösungen geben, in die alle Dienste und Abrechnungsdaten zusammengeführt werden. So lassen sich Rahmenverträge für verschiedene Mobilitätsangebote mit Dienstleistern schließen. In einer Mobilitäts-App stehen dem Nutzer die verschiedenen Dienste zur Verfügung, die er nach Bedarf buchen kann. So lassen sich Dienstreisen mit verschiedenen Mobilitätsträgern einfach abrechnen.  

Neben dem Magazin und der Onlinepräsenz veranstalten Sie jährlich das bfp Fuhrpark FORUM direkt am Nürburgring. Das Konzept geht jedoch über eine normale Messe hinaus.

Stimmt, mit dem bfp Fuhrpark FORUM wird betriebliche Mobilität erfahrbar – im übertragenen Sinne. Besucher können sich an den Messeständen informieren, sich über die verschiedenen Fortbildungsmöglichkeiten vor Ort qualifizieren und die neuesten Fahrzeuge wie Pkw und Transporter mit und ohne alternative Antriebsstränge, Cargobikes und E-Bikes auf der berühmten Grand Prix-Strecke und in der Umgebung erfahren.

Warum sind das Netzwerken und der regelmäßige Austausch im Fuhrparkmanagement-Sektor so wichtig?

Fuhrparkmanager müssen keine Einzelkämpfer sein und das Rad immer wieder neu erfinden. Von einem regelmäßigen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen können sie von deren Erfahrungen und Wissen profitieren. Wir bieten mit dem bfp Circle auf Xing eine geschlossene Gruppe ausschließlich für Fuhrparkverantwortliche an. Dort können sie sich online rund um die Uhr austauschen. Anbieter und Dienstleister werden in dieser Gruppe nicht zugelassen. Auf dem bfp Fuhrpark FORUM trifft sich die Community in der realen Welt beim sogenannten „Alte Hasen“-Stammtisch. Aber auch das bfp Fuhrpark FORUM selbst bietet zahlreiche Möglichkeiten sich zu vernetzen und auszutauschen.

In diesem Jahr gab es beispielsweise im Rahmen des Fuhrpark FORUMs den Handwerker-Tag. Existieren ähnliche Überlegungen für das kommende Jahr und auf welche Themenschwerpunkte dürfen sich die Teilnehmer freuen?

Neben dem Handwerkertag wird es auch einen Einkäufertag in Kooperation mit dem Bundesverband BME geben.

Besonders freuen wir uns auch auf das neue, umfangreiche Fortbildungsangebot an den beiden Messetagen. Die Besucher können sich zu verschiedenen Themen der betrieblichen Mobilität umfangreich fortbilden und erhalten bei erfolgreicher Teilnahme auch einen Nachweis der bfp AKADEMIE. Es werden Miniseminare (z. B. Crashkurs Fuhrparkmanagement), Workshops an den Ausstellerständen (z. B. UVV in Theorie und Praxis, Fahrzeugrückgabe am Leasinglaufzeitende etc.), geführte, thematische Messerundgänge (z. B. alternative Mobilitätslösungen) und ein neues Microlearning-Angebot (Petit-FUHR) geben. Beim Petit-FUHR wird Fuhrpark-Wissen in leicht verdaulichen Portionen verpackt. Themen wie Schadenmanagement und Elektromobilität im Fuhrpark bereiten wir häppchenweise auf und hinterlegen diese an Messeständen mit den passenden Lösungen. Die Wissensbausteine werden einfach mit dem Smartphone abgerufen. Die absolvierten Stationen ergeben zusammen ein komplettes E-Learning-Angebot zum jeweiligen Thema. Sind alle Petit-FUHRs gesammelt, erhält der Teilnehmer durch erfolgreiche Beantwortungder Fragen eine Teilnahmebescheinigung.

Passend zum Handwerkertag haben handwerk.com und LapID auch ein gemeinsames Whitepaper veröffentlicht, das sich mit den wichtigsten Fragen zur Führerscheinkontrolle im Fuhrpark beschäftigt. Welche Aspekte sind sonst noch für Handwerksbetriebe wichtig, die z. B. im Rahmen des Fuhrpark FORUMs besprochen wurden?

Für Handwerksbetriebe spielt aktuell das Thema E-Mobilität eine große Rolle. Aber auch der Umstieg auf elektrisch unterstützte Lastenfahrräder, Tankkarten und Telematik auch für kleinere Betriebe, sind aktuelle Fuhrparkthemen im Handwerksbereich. Auf dem bfp Fuhrpark FORUM gibt es auch 2020 wieder umfassende Beratungen zu Förderungen, geführte Messerundgänge speziell für Handwerker, Praxisbeispielen, sowie Diskussion und Symposien zu Mobilitätsthemen und politischen Rahmenbedingungen.

Zu guter Letzt die Frage: Wie können Interessierte (Aussteller oder Besucher) am Fuhrpark FORUM teilnehmen?

Auf fuhrparkforum.de finden Besucher und Aussteller alle Informationen rund um die Leitmesse für betriebliche Mobilität.

 

Bildquelle Header: bfp FUHRPARK & MANAGEMENT

 

Zur Kooperationsseite von bfp & LapID

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Zurück zur Übersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 4 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!