Unser Produktmanagement: Tim stellt sich vor

Unser heutiger Interviewpartner ist Tim, Leiter des Produktmanagements bei LapID.


Tim_Blog

Hallo Tim, als Produktmanager betreust du unsere Produkte von vor ihrer Entstehung, also ihrer Konzeptionierung, über die Kinderschuh-Phase bis hin zur Markteinführung und darüber hinaus. Du trägst die strategische Verantwortung und dein Team ist eine Schnittstelle zwischen allen anderen Abteilungen. Was hat dich zu LapID verschlagen?

Hallo Kathrin, vielen Dank für die nette Einleitung. Ich habe mich während meines Informatikstudiums mit meinem damaligen Studienkollegen, Freund und nun Kollegen, Ramon selbstständig gemacht. Wir haben uns die Entwicklung von mobilen Apps und individuellen Webanwendungen als Dienstleistung auf die Fahne geschrieben - rückblickend eine sehr spannende Zeit, in der wir Unmengen praktischer Erfahrung sammeln konnten. Schon damals hat es mir viel Spaß gemacht, die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfassen und Produkte zu entwickeln, die ihnen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen. Als dann die Anfrage über INVERS – einen unserer damaligen Kunden und Schwesterunternehmen von LapID – kam, dass man uns gerne für die Produktentwicklung für LapID gewinnen möchte, galt es abzuwägen.

Schlussendlich hat uns unser Weg zu LapID geführt – wie man sieht 😉. Der Gedanke, LapID als das eigene Produkt weiterzuentwickeln, hat gewonnen und die Entscheidung habe ich bisher keinen Tag bereut. Das Team aus jungen und motivierten Kolleginnen und Kollegen, sorgt für ein super Betriebsklima, wie ich es bisher bei keinem anderen Unternehmen erlebt habe. Zudem wird hier wirklich die Idee eines jeden einzelnen gehört, so dass wir gemeinsam viel bewegen können.

Welchen Herausforderungen stellen sich dein Team und du täglich?

Uns erreicht am Tag von allen Abteilungen viel Input. So beispielsweise über den Support das Feedback von Kunden. Der Vertrieb ist unsere Schnittstelle zum Markt/ unseren Interessenten, aber auch intern gibt es viele Ideen von Kollegen, wie wir unsere Services noch weiter verbessern können. Dies alles gilt es zu sammeln, zu priorisieren und in unsere Vision von LapID einzuordnen. Im Anschluss erarbeiten wir daraus Features für unsere Produkte, die wir eng mit der Entwicklung absprechen und im Sinne unserer Kunden umsetzen. Bei größeren Features oder neuen Produkten führen wir auch Pilotphasen mit unseren Kunden durch und sind bei Produkteinführungen im Markt dabei. Generell sind wir hier im engen Austausch mit unseren Partnern und Kunden.

Wenn LapID ein Tier wäre, wäre es ein/e …?

Oh man - du kannst Fragen stellen 😃 Aber okay, dann lass mich mal überlegen... Ich glaube, ich würde sagen, unser Team ist ein Husky. Der Husky ist ein sehr agiles, intelligentes und arbeitsfreudiges Wesen, der aber auch verspielt sein kann und immer Teil eines Rudels sein möchte. Außerdem spiegeln die blauen Augen gut unsere LapID Farben wider. Nach Außen würde ich LapID aber eher als Leopard beschreiben. Im Netz habe ich gelesen, dass der Leopard für Kraft, Sicherheit, Perfektion und Schnelligkeit steht. Ich finde, das beschreibt LapID, unsere Produkte und die Vision, die wir verfolgen sehr passend.

Arbeitest du lieber im Köffice oder in unserem Headquarter im Siegerland (und wieso)?

Da ich mich vor zwei Jahren dazu entschieden habe, von Siegen nach Köln zu ziehen, beantworte ich diese Frage ganz klar mit "Köln". Unser Büro hier liegt direkt am Rhein, die kulinarischen Möglichkeiten in der Mittagspause sind super und das sommerliche Feierabendbier im Park gegenüber unschlagbar. Nichtsdestotrotz hat unser Headquarter in Netphen auch seine Vorzüge. Aktuell bin ich dort einmal die Woche und freue mich jedes Mal, die Kolleginnen und Kollegen wiederzusehen. Zudem hat sich dort im letzten Jahr einiges gewandelt: So haben wir in Siegen jetzt ein offenes Raumkonzept eingeführt - jeder Arbeitsplatz ist mit moderner Technik auf höhenverstellbaren Tischen ausgestattet und Raumtrenner sowie Rückzugsmöglichkeiten machen das Ganze gemütlich.

Du hast vor kurzem schon deinen zweiten Beitrag für unseren Blog geschrieben. Fiel dir das leicht, weil du dich u. a. intensiv mit der Zielgruppe beschäftigst oder hattest du Schwierigkeiten mit dieser Aufgabe?

Die beiden Beiträge, die ich geschrieben habe, handelten von unseren Produkten. Sie beschreiben, für welchen Nutzerkreis wir diese entworfen haben und welchen Mehrwert wir damit unseren Kunden bieten. Das zu beschreiben ist mir nicht schwergefallen, da machen es uns unsere Produkte leicht – vielmehr finde ich es schön, aus dem Alltag einmal herausbrechen zu können und auch mal so einen Artikel zu schreiben. Vielen Dank dafür an euch 😉

Würde sich ein guter Freund von dir bei LapID bewerben, welchen Rat würdest du ihm geben?

Hier schließe ich mich der Antwort an, die Pascal in seinem Interview gegeben hat: Sei authentisch! Neben der fachlichen Qualifikation für eine Stelle, ist es uns auch wichtig, dass du gut ins Team passt und dafür darf man sich bei uns nicht verstellen.

Und jetzt noch mal zu dir: Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?

Neben dem besagten Feierabendbier mit den Kollegen? Mit meinem Umzug aus dem bergigen Siegerland ins schöne Köln habe ich mein Mountainbike in ein Rennrad umgetauscht und damit bin ich viel unterwegs. Bei gutem Wetter den Rhein entlangzufahren ist einfach traumhaft. Im Winter zieht es mich dann mit meinen Freunden und meinem Snowboard in die Berge.

Vielen Dank, Tim, dass du dir die Zeit für unser Interview genommen hast.

 


Du willst Teil des LapID Teams werden? Dann bewirb dich jetzt unter www.lapid.de/karriere/. Für Fragen stehen wir dir gerne unter karriere@lapid.de zur Verfügung. 

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 4 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

Sie haben Themenwünsche?

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!