Unser HR: Janine stellt sich vor

Mit wem du mitunter in Kontakt kommst, wenn du dich bei uns bewirbst? Mit Janine! Heute stellen wir sie vor. Sie leitet das HR-Team und gibt uns einen Einblick in ihre Arbeit und verrät mitunter, wieso sie sich für LapID entschieden hat.

Janine_Blog

Hallo Janine, du bist Head of People Operations seit Oktober – welche Aufgaben und Herausforderungen verbergen sich hinter diesem Titel?

Ich sehe es als meine Hauptaufgabe gemeinsam mit meinem Team dafür zu sorgen, dass alles, was das Beschäftigungsverhältnis der Menschen von LapID umfasst, möglichst reibungslos und mit einer positiven Grundstimmung umgesetzt und abgewickelt wird. Dazu gehört zum einen die Basis der Personalprozesse wie Recruitment, Ein- und Austritte von Mitarbeitern, Entgeltabrechnung etc.

Vor allem sind wir wesentlich an der Gestaltung des Arbeitsklimas und der Kultur im Unternehmen beteiligt. Wir haben ein offenes Ohr für alle Menschen in der Organisation, sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte, nehmen ihre Fragen und Ideen auf, unterstützen bei kleinen und großen Themen und Problemen verschiedenster Art. Da kann alles dabei sein, von der grundsätzlichen Frage, wie wir die Organisation in ihrem Aufbau gestalten, die Zusammenarbeit in den einzelnen Teams fördern bis hin zu einer Bescheinigung für die Krankenkasse oder einer Frage zur betrieblichen Altersvorsorge.

Die besondere Freude und auch Herausforderung ist es, die Menschen mit ihrem individuellen Charakter und ihren vielen verschiedenen Wünschen unter dem einen großen Dach von LapID zusammenzubringen und zusammenzuhalten. Wenn sich alle bei LapID wohlfühlen, mit Erfolg und gerne ihre Arbeit umsetzen, dann haben wir unseren Job gut gemacht.

LapID ist dir nicht unbekannt, du warst schon lange vor Oktober beruflich mit uns verbandelt. Was fasziniert dich an LapID, dass du dich uns „komplett“ verschrieben hast?

Im Verlauf meiner beruflichen (und auch persönlichen) Entwicklung habe ich mehr und mehr gelernt, auf meine Intuition zu vertrauen. Seitdem ich für LapID tätig bin, also seit 2015, hatte ich immer ein sehr gutes Gefühl in der Zusammenarbeit, das mich bis heute nicht getäuscht hat. Die Menschen bei LapID, die ich bisher kennenlernen durfte, sind freundlich und sehr professionell, man spürt, dass hier insgesamt an einem großen Strang gezogen wird. Das Unternehmen ist noch recht überschaubar, neue Ideen und Prozesse lassen sich schnell und pragmatisch umsetzen. Somit ist es leicht, auch die Personalarbeit pragmatisch und effizient zu gestalten. In den Teams wird hart gearbeitet, und dennoch ist die Atmosphäre locker, es wird viel gelacht, die Arbeit macht ganz einfach Spaß. Dazu kommt, dass noch viele Wege nicht gegangen und viele Möglichkeiten für das Geschäft noch nicht ausgeschöpft sind. Es wird also noch einiges passieren bei LapID. Diesen Weg begleiten zu dürfen, macht mich sehr stolz. Was sollte es da für mich noch groß zu überlegen gegeben haben im vergangenen Jahr 😊?

Womit verbringst du deine Freizeit?

Meine Freizeit verbringe ich derzeit nahezu ausschließlich mit der Familie (wer hätte es gedacht), also mit meinem Mann (übrigens auch ein „Personaler“) und meiner 13-jährigen Tochter. Nach einem bunten Tag bei der Arbeit, im Home-Office oder in der Schule (oder Home-Schooling) ist uns der gemeinsame Abend wichtig. Regelmäßiger „Touch Point“ ist das Abendessen, bei dem wir uns alles erzählen und die nächsten Tage planen.

Da meine Arbeit aktuell fast ausschließlich vor der Laptop-Kamera oder dem Bildschirm stattfindet, bemühe ich mich sehr darum, mich regelmäßig zu bewegen. Ich laufe mindestens 3- bis 4-mal pro Woche und liebe Inlineskaten. Außerdem lese ich gerne (John Connolly und Terry Pratchett sind die Favourites, dazu immer wieder und immer gerne Kochbücher!).

Meine Arbeit ist ein Stück weit auch meine Leidenschaft und somit verschwimmen Arbeits- und Freizeit-Themen immer wieder miteinander. Ich beschäftige mich gern damit, wie ich Workshops und Seminare spannend gestalten kann, lese mir Inhalte zu neuen Trends und Themenfeldern rund um die Arbeitswelt an oder höre Podcasts dazu. Manchmal werde ich kreativ und gestalte Arbeitsmaterial „von Hand“. Und wenn ich mehr Zeit hätte, als ich habe, würde ich mich gern mal wieder ans Klavier setzen. Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil in meinem Leben.

Du hast die Wahl: Eine Woche in einer anderen Abteilung arbeiten – für welche Abteilung entscheidest du dich und weshalb?

Ich würde jeden Tag in einer Abteilung mitlaufen, Montag Produktmanagement, Dienstag Software-Entwicklung, Mittwoch Marketing, Donnerstag Vertrieb, Freitag Support (zum Glück gibt’s bei LapID genauso viele Abteilungen wie Wochentage). 

Wenn du eine Superkraft haben könntest, welche wäre das?

Fliegen.

Diese drei Werte sind für dich privat wie beruflich sehr wichtig:

Respekt, Ehrlichkeit/Offenheit, Integrität.

Welche Erfahrungen hast du bereits während deiner beruflichen Tätigkeit gesammelt: Worauf kommt es an? Was war spannend, kurios?

Eine wichtige Erfahrung ist für mich, dass man eine Sachlage immer von verschiedenen Seiten beleuchten sollte, bevor man sich ein Urteil bildet. Die größten Probleme entstehen im Arbeitsumfeld, weil nicht genug und nicht offen genug miteinander gesprochen und vor allem zu wenig zugehört wird.

Die Personalarbeit besteht nicht immer nur aus Sonnenschein. Manchmal müssen auch schwierige Entscheidungen getroffen werden, man muss eine Abmahnung oder gar Kündigung aussprechen. Mir kommt es in diesen Fällen besonders darauf an, dass auch solche Themen immer mit absolutem Respekt und Fairness gestaltet werden.

Für die Arbeit in HR (Anm. Human Ressources) ist somit wichtig, dass man die Menschen immer als solche sieht, mit all ihren verschiedenen Charaktereigenschaften, ihren Wünschen und Gefühlen, und zwar egal wie lange man schon im Beruf ist. Trotzdem muss man in der Lage sein, die Dinge sehr sachlich zu betrachten und auch schwere Entscheidungen professionell umsetzen können. Diese Eigenschaft, diese Balance zwischen dem „Menschelnden“ und der Sachlichkeit fällt einigen leichter als anderen. Für mich ist ein stabiles HR-Team absolut essenziell für eine gute Personalarbeit. Ich bin sehr froh darüber, dass ich für LapID mit tollen Menschen im HR-Team zusammenarbeiten darf. Wir bereichern und stärken uns jeden Tag aufs Neue gegenseitig - das macht unglaublich viel Freude.

Was war spannend?
In meiner ersten Funktion als Personalleiterin im Einzelhandel haben wir in Frankfurt ein neues Kaufhaus mit 100 Mitarbeitern eröffnet. Die Leute mussten erst alle rekrutiert und dann eingearbeitet werden. Diese Zeit war schon sehr spannend, die Eröffnung war spektakulär.

Für das gleiche Unternehmen war ich einige Zeit in England eingesetzt. Das war für mich auch eine besondere Erfahrung, da ich mich dort von Grund auf mit allem neu beweisen musste, von der Wohnungs- und Freunde-Suche angefangen, über den Umgang mit der Sprache bis hin zum Autofahren auf der linken Seite.

Spannend ist auch, wenn man ungewöhnliche Stellen zu besetzen hat. Einmal hatten wir eine Stelle für einen Gärtner zu besetzten. Das Profil gab jedoch vor, dass es jemand sein muss, der sich gut mit japanischen Gärten auskennt und zudem bereit ist, auf dem Firmengelände zu wohnen. In dieser Suche hatte ich viel mit Kandidaten zu tun, die eher Künstler als Gärtner waren, mit sehr spannenden Lebensgeschichten, das war schon eine besondere Suche.

Eine weitere schöne Erfahrung war, dass ich in einem Maschinenbauunternehmen jedes Jahr mindestens einmal mit am Band produziert habe. Die Menschen in der Produktion hatten großen Spaß daran, mich herumzukommandieren, ihre Kekse mit mir zu teilen und mir alles zu erklären, was ich wissen wollte. Dieser Blick über den Tellerrand war mir immer sehr wichtig und wertvoll.

Die Besonderheit der Personalarbeit ist, dass man stets das gesamte Unternehmen im Blick hat. Man ist mit allen Menschen der Organisation in Kontakt, bekommt von allem was mit und erfährt eine ganze Menge über das Unternehmen als Ganzes. Das ist wohl einer der Hauptgründe, warum ich mir in einer Organisation keine andere Arbeit mehr vorstellen kann als HR. Ich bin das Thema Personal in der ganzen Zeit, die ich mich damit schon befasse, noch keinen einzigen Tag müde geworden. Die Arbeit mit den Menschen ist immer spannend und nicht selten kurios, auf jeden Fall aber niemals langweilig.

 

Danke Janine, dass du dir die Zeit für unsere Fragen genommen hast!


 
Du willst Teil des LapID Teams werden? Dann bewirb dich jetzt unter www.lapid.de/karriere/. Für Fragen stehen wir dir gerne unter karriere@lapid.de zur Verfügung. 


Kathrin Mikalay

Kathrin Mikalay


Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 4 min




Im Blog suchen


    Sie haben Themenwünsche?



    Schreiben Sie den ersten Kommentar: