E-Learning vs. Präsenzveranstaltungen

Die Zahl der E-Learning Angebote nimmt in allen Branchen immer weiter zu. Doch wo genau liegt der Unterschied zwischen einem E-Learning-Termin und einer Präsenzveranstaltung? Wir beleuchten die wesentlichen Vor- und Nachteile beider Methoden, gehen auf  unterschiedliche Einsatzgebiete ein und übertragen diese auf Anwendungsmöglichkeiten im Fuhrpark.

Die Präsenzveranstaltung

Jeder von uns hat sicher schon einmal an einer Präsenzschulung teilgenommen und kennt die Vor- und Nachteile dieser Lernform aus eigener Erfahrung. Eine Präsenzveranstaltung umfasst hierbei das klassische Klassenraumtraining bei dem sich „Lehrender“ und „Lernender“ zur selben Zeit im selben Raum befinden.

Bei Präsenzveranstaltungen ist somit eine Interaktion zwischen Lehrperson und den Lernenden möglich. Es kann spontan auf Einwände, Fragen und Anmerkungen eingegangen werden. Ebenso ergibt sich die Möglichkeit des unmittelbaren verbalen oder nonverbalen Feedbacks. Diese Punkte stellen die wesentlichen Vorteile von Präsenzveranstaltungen dar.

Demgegenüber stehen jedoch auch einige Nachteile. Zum einen sind Präsenzveranstaltungen mit einem hohen Maß an Organisationsaufwand verbunden. Hierzu zählen die Vorbereitung der Inhalte, die Organisation der Veranstaltung im Rahmen des Veranstaltungsmanagements und die Durchführung der eigentlichen Präsenzveranstaltung. Zum anderen ist der „Frontalunterricht“ auch nicht für jeden Inhalt geeignet. Ist die Präsenzveranstaltung geprägt durch Monologe und ohne Interaktion mit den Lernenden kann die Wissensvermittlung gehemmt werden. Die Teilnehmer schalten in solchen Fällen regelmäßig ab und nehmen die Inhalte nicht mehr auf. Darüber hinaus sind Präsenzveranstaltungen immer mit Kosten verbunden. Neben den Kosten für den Lehrenden und den Kosten für den Tagungsraum kommen die Reisekosten der Teilnehmer sowie Opportunitätskosten hinzu.

Präsenzveranstaltungen bieten sich daher für folgende Einsatzgebiete an:

  • Kommunikation (direkt & persönlich)
  • Stoffergänzung / Stoffvertiefung
  • Austausch
  • Feedback / Diskussion / Klärung

Im Fuhrpark kann eine Präsenzveranstaltung demnach für folgende Themen sinnvoll sein:

  • Ergänzungsschulungen für z.B. ermittelte Schadenschwerpunkte
  • Austausch zur Routenplanung und zur optimalen Gestaltung der Fahrstrecken
  • Feedback / Diskussion zur allgemeinen Fuhrparkorganisation

Laden Sie hier unser kostenloses Merkblatt rund um die Fahrerunterweisung  herunter - mit Tipps zur Durchführung!

Die E-Learning Veranstaltung

E-Learning ist erst einmal nichts anderes, als dass das eigentliche Lehren und Lernen durch elektronische Mittel unterstützt wird. Unterschieden werden kann zwischen Offline-E-Learning und Online-E-Learning. Offline-E-Learning ist hierbei das Lernen von CD/DVD, bei dem der Lernende aufgenommene Inhalte ansehen und sich dadurch Wissen aneignen kann. Online-E-Learning bezeichnet Lernmethoden, die durch das Internet gestützt sind, wie z.B. E-Learning Plattformen und Webinare.

Bei E-Learning-Angeboten ist man weder zeit- noch ortsgebunden. Man kann die Schulung jederzeit und überall durchführen. Ebenso ist man nicht auf andere Teilnehmer angewiesen und kann sich so viel Zeit wie nötig nehmen. Die Lerndauer und das Lerntempo kann ebenso an die persönlichen Fähigkeiten ausgerichtet werden. Aus Sicht von Unternehmen, die Mitarbeiter schulen müssen, ist der Ressourcen-Aspekt einer der wesentlichen Vorteile eines E-Learning:

  • Mittels E-Learning kann eine breite Anzahl von Personen geschult werden.
  • Inhalte müssen in der Regel nicht selbst erstellt werden.
  • Es müssen keine Termine für Veranstaltungen organisiert werden.
  • Es entstehen für Mitarbeiter keine Reisekosten und Reisezeiten.

Nachteilig kann bei E-Learning-Systemen der fehlende Austausch zwischen Lernendem und Lehrendem sein. Rückfragen können nicht direkt beantwortet werden. Dies erfolgt meist nachgelagert über E-Mails. Im Gegensatz zu einer Präsenzveranstaltung besteht auch keine direkte Möglichkeit der Erfolgskontrolle, es sei denn die E-Learning-Systeme sind mit einem Abschlusstest ausgestattet, der das Verständnis der vermittelten Inhalte überprüft.

E-Learning-Schulungen bieten sich daher allgemein für folgende Einsatzgebiete an:

  • IT-Anwenderschulungen
  • Wissensgebiete mit vorwiegend kognitiven Inhalten (Vermittlung von Faktenwissen)
  • Wissensgebiete mit vorwiegend verhaltensorientierten Inhalten (Methodenkompetenz und Sozialkompetenz)
  • Sprachschulungen

Im Fuhrpark bietet sich eine E-Learning Schulung daher für folgende Themenschwerpunkte:

  • Anwenderschulung für Routenplanungssysteme oder sonstige IT-Anwendungen
  • Vermittlung von Basiswissen z.B. zur Unfallverhütung, zum Verhalten im Straßenverkehr, zur Meldung von Schäden, zu allgemeinen Regeln der Straßenverkehrsordnung sowie zur Ladungssicherung
  • Vermittlung von Verhaltensweisen vor Fahrtantritt (Sichtkontrolle, Reifen, Funktionstüchtigkeit Beleuchtung etc.)

Welche Merkmale zeichnen das E-Learning von LapID aus?

Damit bietet sich auch die Durchführung der Fahrerunterweisung nach UVV durch eine E-Learning Lösung an. Das E-Learning Tool von LapID ergänzt die wesentlichen Vorteile des elektronisch gestützten Lernens um weitere Aspekte: Mit den interaktiven Inhalten unterstützt durch eine Tonspur und verschiedene Videos wird der Lernende in den Lernprozess mit einbezogen. Überdies gibt es zu jedem Kapitel verschiedene interaktive Aufgaben, bei denen der E-Learning-Teilnehmer mit dem System interagiert  und  den Lernprozess somit aktiv mitgestaltet.

Am Ende des E-Learnings gibt es einen kurzen Abschlusstest, der zur Verständnisprüfung dient. Wird ein gewisser Prozentsatz der Fragen nicht richtig beantwortet, muss der Test zum erfolgreichen Abschluss wiederholt werden.

Die Fahrerunterweisung nach UVV mit dem E-Learning von LapID nimmt zwischen 20 und 45 Minuten Zeit in Anspruch. Folglich können Sie nicht nur Zeit im Fuhrparkmanagement sparen, sondern auch bei den Dienstwagenfahrern, die die Fahrerunterweisung jederzeit und überall durchführen können. Fahrer benötigen lediglich Zugang zu ihrer E-Mail-Adresse, an die die Benachrichtigung zur Unterweisung erfolgt und Zugang zu einem PC mit Internetverbindung.

LapID unterstützt Sie mit der Fahrerunterweisung nach UVV dabei, die Prozesse ihres Fuhrparks weiter effizient zu gestalten. Die Inhalte der Unterweisung werden durch uns bereitgestellt und basieren auf den Anforderungen der DGUV Sie sind somit nicht nur effizient aufgestellt, sondern auch rechtlich immer auf der sicheren Seite.

Über Fahrerunterweisung informieren


Das könnte Sie auch interessieren:

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 4 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

Sie haben Themenwünsche?

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!