Unsere Entwicklung: Esma stellt sich vor

In unserem heutigen Interview unterhalten wir uns mit Esma. Sie ist Softwaretesterin bei LapID.

Esma Interview

Hi Esma, wie würdest du LapID in drei Worten beschreiben?

Jung, kompetent, wachsend.

Welches Programm öffnest du morgens als erstes, wenn du deinen PC hochfährst?

Als erstes öffnen sich bei mir Slack und Outlook, so bekomme ich den besten Überblick über neue Aufgaben und Mitteilungen. An sehr frühen Morgenden steht Spotify aber auch ganz oben auf der Liste.

Als Softwaretesterin bildest du mit Ramon, dem Leiter der Entwicklung, zusammen die letzte Stufe, bevor ein Feature für unsere Kunden live geht. Worauf legst du hier besonders wert?

Ich versuche mit einem anderen, weniger theoretischen Blick auf unsere Produkte zu schauen. Dabei versetze ich mich so gut es geht in den Kunden als Nutzer des Systems und probiere Dinge aus, an die man als Entwickler einer Software oder generell einer Sache vielleicht nicht direkt denkt. Neben der Funktionalität achte ich dabei sehr auf scheinbare „Kleinigkeiten“, die dann aber doch viel ausmachen können, wie beispielsweise Übersetzungen, sprachliche Formulierungen oder Auffälligkeiten am Design.

Hast du vorher schon Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können? 

Bisher nicht, deshalb hat die Stelle mich auch so gereizt. Der Beruf „Softwaretester/in“ klang für mich einfach nach einer neuen Herausforderung.

Wenn du deinen Freunden von LapID erzählen würdest, was würde dir als erstes einfallen und wie würdest du das Unternehmen als Arbeitgeber beschreiben?

Ich erzähle meinen Freunden immer von einem jungen, motivierten Team, das professionelle Arbeit und ein entspanntes, freundliches Arbeitsklima miteinander vereint. Bei LapID habe ich mich wirklich von Anfang an wohl gefühlt. Das war nicht immer überall der Fall und auch oft ein anfängliches Problem für mich als relativ schüchterne Person. Besonders das junge Team hat es mir sehr angetan. Es ist nicht immer so, dass Leiter oder Geschäftsführer so jung sind wie bei uns. Meine beste Freundin hat schon das Gefühl, sie würde unser Team kennen, weil ich so gerne über die Leute hier erzähle. 😊

Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre bei LapID beschreiben?

Bei LapID herrscht eine super Balance zwischen Professionalität und Freundschaft. Das Autoritätsverhältnis entsteht durch die fachliche Kompetenz der Mitarbeiter und wird durch gegenseitigen Respekt gleichzeitig aufgelockert. Es wird einem keine Hierarchie aufgezwungen und dadurch, dass man („sogar als Werkstudentin“) immer wieder nach der eigenen Meinung gefragt wird, entsteht ein Miteinander auf Augenhöhe, was LapID und das Team besonders macht.

Wie würdest du dich selbst in einem Satz beschreiben?

Ich würde mich selbst als ehrgeizig, kreativ und freundlich beschreiben.

Wie wir wissen, studierst du Medienwissenschaften an der Universität Siegen. Gibt es Inhalte, die du in deinem Job bei LapID praktisch anwenden kannst?

Es gibt schon theoretische Grundlagen, wie etwa Prinzipien der Kommunikation, Effekte von Medien und Werbung, oder auch Gestaltungsgesetze, die ich bei LapID praktisch nutzen kann. Andersherum gibt es aber auch viel, dass ich durch die praktische Arbeit bei LapID im Umgang mit Medien dazulernen konnte, das einem nicht unbedingt in der Uni beigebracht wird.

 Super, vielen Dank für die vielen Einblicke! 


 
Du willst Teil des LapID Teams werden? Dann bewirb dich jetzt unter www.lapid.de/karriere/. Für Fragen stehen wir dir gerne unter karriere@lapid.de zur Verfügung. 

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

Sie haben Themenwünsche?

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!