Unsere Entwicklung: Sara stellt sich vor

Sara ist Computerlinguistin und Teil unseres Entwickler-Teams. Was es mit dem interdisziplinären Studiengang auf sich hat und Sara antreibt, erzählt sie uns im Interview.

Sara_Interview_Blog

Hallo Sara, du hast Computerlinguistik studiert und sitzt jetzt im Compliance-Lösungen-Entwicklungsbüro bei LapID. Wie kam es dazu?

Als ich mit meinem Studium begonnen habe, hatte ich die Softwareentwicklung tatsächlich noch gar nicht so richtig auf dem Schirm. Da mir der Umgang mit verschiedenen Sprachen schon immer lag und ich auch technisch sehr interessiert bin, erschien mir Computerlinguistik wie ein perfektes Konglomerat aus meinen größten Interessengebieten. Während des Studiums habe ich ein Praktikum im Bereich Frontend-Entwicklung absolviert und dort bemerkt, dass mir die Arbeit auch viel Spaß bereitet. Als ich wieder zurück ins Siegerland gezogen bin, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, als Entwicklerin mit dem Fokus auf Frontend zu arbeiten. Auf LapID bin ich dann aufmerksam geworden, weil ich von dem guten Betriebsklima gehört habe – und so bin ich hier gelandet. 😊

Wenn es nicht LapID geworden wäre, was hättest du als Computerlinguistin machen können?

Die Computerlinguistik ist eine Disziplin, welche an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine tüftelt. Meist geht es darum, die natürliche Sprache für Maschinen versteh- und verarbeitbar zu machen. Deshalb kann man in Bereichen arbeiten oder forschen, die sich mit Voice Interfaces befassen. Chat-Bots, virtuelle Assistenten oder interaktive Sprachdialogsysteme sind denkbare Arbeitsfelder, die auch für viele Firmen aktuell immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Dank dir sieht es heimelig in der Entwicklung aus – wie viel Überzeugungsarbeit hat es dich gekostet, dezente Dekoartikel dort zu integrieren?

Tatsächlich gar nicht so viel, wie man vielleicht denken mag. Wir sind ja aus Platzgründen aus dem modernen Open-Space-Office in ein Übergangsbüro gezogen und hier war es zu Anfang noch etwas ungemütlich - was nicht nur mir aufgefallen ist. Mein Team ließ sich also ziemlich einfach überzeugen und hat auch eigene Ideen eingebracht.

In deiner Freizeit zockst du gerne – was denn so?

Am liebsten spiele ich Roleplay-Games, besonders Open-World basierte. Zu meinen Lieblings-Games gehören zum Beispiel Witcher 3, The Elder Scrolls – Skyrim, aber auch Games wie World of Warcraft und Ark – Survival Evolved sind nicht spurlos an mir vorbei gegangen.

Da wir auch schon Lara und Kathrin gefragt haben, was sie lesen – hast du eine Buchempfehlung für den nächsten Urlaub?

Das ist tatsächlich schwierig zu beantworten. Ich lese gerne Bücher aus den Genres Fantasy und Dystopie – man sollte also diese Art von Büchern mögen, wenn man mich fragt. 😉 Ansonsten gibt es nicht nur ein Buch, was mich die Höhen und Tiefen der Protagonisten packend hat miterleben lassen. Wenn ich mich entscheiden müsste, dann vielleicht die Pellinor-Saga von Alison Croggon.

Wenn du einen Tag eine Superkraft hättest, welche wäre das und was würdest du machen?

Das ist eine spannende Frage. Ich schätze, meine Superkraft wäre es, eine zweite Version von mir zu erschaffen, die all meine unliebsamen Aufgaben für mich übernimmt, sodass ich nur noch Zeit für die schönen Dinge habe. 😊

 

 Vielen Dank dir, Sara, für die Einblicke! 


 
Du willst Teil des LapID Teams werden? Dann bewirb dich jetzt unter www.lapid.de/karriere/. Für Fragen stehen wir dir gerne unter karriere@lapid.de zur Verfügung. 

 

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!