Rückblick: Fuhrparkthemen im Juni 2021 & Ausblick Termine

Der Juni hat viel Schönes mit sich gebracht: den Sommeranfang und viele Sonnenstunden, weitere Lockerungen rund um Corona und große Impffortschritte und natürlich wieder viele spannende Fuhrparkthemen. In diesem Monat haben wir uns unter anderem mit dem Schlüsselmanagement im Fuhrpark, Auto-Abos für Unternehmen, der Corporate Identity eines Fuhrparks sowie dem Anbietervergleich zur Führerscheinkontrolle beschäftigt. Falls Sie den ein oder anderen Beitrag im Juni verpasst haben, fassen wir Ihnen diesen nachfolgend zusammen. Zudem werfen wir einen Blick auf kommende Fuhrparkveranstaltungen.

Sie haben Anregungen oder vermissen bestimmte Aspekte rund um den Fuhrpark? Nehmen Sie einfach an unserer Umfrage teil und nennen Sie uns die Themen, die Sie sich für den LapID Fuhrparkblog wünschen.

Hier gehts zur Umfrage

Fuhrparkmanagement

Bei Unternehmen mit vielen Fahrzeugen in der Flotte, die auch von verschiedenen Mitarbeitern genutzt werden, ist eine Sache deutlich komplizierter als bei Unternehmen mit wenigen Fahrzeugen: die Schlüsselverwaltung. Insbesondere ein manuelles Schlüsselmanagement zeichnet sich durch hohen Aufwand, Fehleranfälligkeit und Unübersichtlichkeit aus. Eine Alternative dazu ist eine digitale Schlüsselverwaltung. Wie diese funktioniert und was in Punkto Datensicherheit zu beachten ist, schildert unsere Autorin Kathrin.

Corporate Identity (CI) steht für die Identität eines Unternehmens und bringt einen Wiedererkennungswert und ein Alleinstellungsmerkmal mit sich. Auch im Unternehmensbereich „Fuhrpark“ lässt sich die CI einbringen. Wichtiger Bestandteil ist dabei die Folierung der Fahrzeugflotte. Worauf dabei zu achten ist, stellt der Experte für Flottenbeschriftung SIGNal Design in seinem Gastbeitrag für Sie zusammen.

Der Führerscheinverlust im Ausland ist ärgerlich und durchaus kostspielig. Wenn Dienstwagenfahrer betroffen sind, ist unweigerlich auch das Fuhrparkmanagement involviert. Dabei muss es sich nicht immer um einen gestohlenen und verlorengegangenen Führerschein handeln. Was Dienstwagenfahrer und Fuhrparkmanager beim Verlust des Führerscheins beachten müssen, verrät bfp Fuhrpark & Management im Gastbeitrag.

Immer mehr Unternehmen setzen auf Alternativen zum klassischen Dienstwagen. Zu modernen Mobilitätslösungen gehören neben alternativen Antrieben auch beispielsweise Carsharing oder Mobilitätsbudgets. Eine weitere – noch nicht so verbreitete – Möglichkeit ist das so genannte Auto-Abo. Im Beitrag beantworten wir unter anderem die Fragen, wie genau das Auto-Abo funktioniert und wie es sich beispielsweise von der Langzeitmiete unterscheidet.

Die Abrechnung eines Firmenwagens ist dann möglich, wenn das Fahrzeug via Kauf für den Betrieb angeschafft wurde. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Abschreibung. Der Klassiker ist die lineare Abschreibung. Derzeit ist jedoch auch wieder eine degressive Abschreibung möglich. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt und wie die Abschreibung bei einem Gebrauchtwagen abläuft, haben wir Ihnen im nachstehenden Beitrag zusammengestellt:

Die Car Allowance ist eine monatliche Überlassungspauschale, die dem Mitarbeiter gezahlt wird, damit der Privatwagen ebenfalls für dienstliche Zwecke genutzt wird. Dieses Modell wird oft im amerikanischen Raum verwendet und soll als Alternative zum klassischen Dienstwagen gelten. Doch inwieweit wird durch diese Lösung profitiert und welche Bedeutung hat die Car Allowance im Fuhrpark?

Führerscheinkontrolle

Zur Durchführung der Führerscheinkontrolle setzen immer mehr Unternehmen auf elektronische Kontrollmethoden. Am Markt existiert inzwischen eine Vielzahl von Lösungen, die teils sehr unterschiedlich funktionieren. Ein Vergleich der Anbieter für Lösungen zur elektronischen Führerscheinkontrolle lohnt sich allemal, um unnötige Aufwände sowie Kosten, aber auch spätere Rechtsfolgen zu vermeiden. In unserem Methodenvergleich verschaffen wir einen Überblick über die gängigsten Möglichkeiten am Markt und zeigen Vor- sowie Nachteile auf.

Informieren Sie sich hier zur elektronischen Führerscheinkontrolle und  gestalten Sie die Prozesse in Ihrem Fuhrpark einfach, sicher und effizient.

Tipps für Dienstwagenfahrer

Springt das Auto nicht an, kann Überbrücken helfen. Einem anderen Autofahrer Starthilfe zu geben ist nicht schwer, muss aber in der richtigen Reihenfolge durchgeführt werden. Unsere Autorin Kathrin hat Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt und beantwortet unter anderem, wie die Haftung aussieht, falls es zu Schäden während des Überbrücken-Vorgangs kommt.

Der Fahrzeugbrief ist seit über 15 Jahren Bestandteil der Zulassungsbescheinigung. Während man den ersten Teil der Zulassungsbescheinigung, den Fahrzeugschein, immer mit sich führen sollte, ist der Fahrzeugbrief besser zu Hause aufgehoben. Warum das so ist und welche Inhalte drinstehen, haben wir im Übersichtsbeitrag rund um die Zulassungsbescheinigung Teil2 zusammengefasst.

Über LapID

Seit ein paar Monaten unterstützen die Werkstudenten Niklas und Thomas unseren Support. Da ihr Start bei LapID noch nicht so lange her ist, haben wir sie gefragt, welche Tipps sie zum Arbeitsbeginn geben können. Warum Niklas gerne mal Adam Sandler treffen würde und welche Sportart Thomas am liebsten mag, berichten sie in ihren Interviews:

Ausblick: Termine im Juli

Praktisches Schadenmanagement – Kosten reduzieren, bevor sie entstehen


Mitglieder-Dialog - kommunales Fuhrparkmanagement


Kostenvergleiche der verschiedenen Antriebsarten


Diverse Online-Selbstlernkurse

  • Organisator: Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.
  • Datum: Start jederzeit möglich
  • Kosten: variabel je nach Selbstlernkurs
  • Anmeldung: Online-Selbstlernkurse

 

Ich möchte mehr Informationen zu LapID

 



Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min




Im Blog suchen


    Sie haben Themenwünsche?



    Schreiben Sie den ersten Kommentar: