Monatsrückblick: Fuhrparkthemen im Oktober 2020

Warm gestartet, dann folgte ein Kälteeinbruch und nun wieder mildere Temperaturen – so verlief der meteorologische Herbst. Der Herbst im Fuhrparkmanagement endet hingegen etwas düsterer. Mit der Absage des bfp Fuhrpark-FORUMs aufgrund der anhaltenden Pandemie findet auch die letzte große Fuhrpark-Veranstaltung in diesem Jahr nicht statt. Nun richten wir alle den hoffnungsvollen Blick auf das kommende Jahr. Zu Beginn des Oktobers allerdings konnte tatsächlich eine Veranstaltung stattfinden: der SIGNal Flottentag. Wir waren vor Ort und haben die Highlights zusammengefasst. Darüber hinaus gab es in diesem Monat noch weitere spannende Themen: Können Mitarbeiter die Führerscheinkontrolle verweigern? Hat der Arbeitgeber das Recht, den Punktestand seines Fahrers abzufragen? Was besagt die Handwerkerregelung? Das und vieles mehr beantworten wir in unserem Monatsrückblick Oktober.


Sie haben Anregungen oder vermissen bestimmte Aspekte rund um den Fuhrpark? Nehmen Sie einfach an unserer Umfrage teil und nennen Sie uns die Themen, die Sie sich für den LapID Fuhrparkblog wünschen.

Hier gehts zur Umfrage

Fuhrparkmanagement

Manchmal muss ein Mitarbeiter mit einem Transporter – oder Lkw, wenn er die entsprechende Fahrerlaubnis besitzt – Arbeitsmaterial oder dergleichen von A nach B transportieren. Je nach dem, wie lange er unterwegs ist, muss das mittels eines Tachografen aufgezeichnet werden. Immerhin sind die Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten. Oder nicht? Wenn es nur selten passiert, dass der Mitarbeiter diese Aufgabe erfüllen muss oder er nicht so lange mit dem Fahrzeug unterwegs ist, gilt die Tachografenpflicht dennoch? Nein, es kann sein, dass dann die Handwerkerregelung greift. Was das ist, welche Konditionen erfüllt sein müssen und welche Ausnahmen bestehen, haben wir in unserem Beitrag für Sie aufbereitet.

Darf der Arbeitgeber den Punktestand eines Fahrers im Fahreignungsregister abfragen? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser Gastautor Rechtsanwalt Achim H. Feiertag im aktuellen Beitrag. Im Fokus dabei stehen die Fragen, wer und wann einen Auszug anfordern kann und wann das Unternehmen ein berechtigtes Interesse daran hat.

Fuhrparkrecht & Führerscheinkontrolle

Die regelmäßige Führerscheinkontrolle im Fuhrpark ist Pflicht, andernfalls drohen rechtliche Konsequenzen. So weit, so gut – doch was passiert, wenn Mitarbeiter ihren Führerschein nicht kontrollieren (lassen) wollen? Können sie die Führerscheinkontrolle oder eine bestimmte Kontrollmethode dafür verweigern? Unser Gastautor Rechtsanwalt Lutz D. Fischer gibt darauf die Antworten.

Fahrerunterweisung

Die Fahrerunterweisung wird – wie andere Sicherheitsunterweisungen auch - vor allem durch die Vorgaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sowie dem Arbeitsschutz bestimmt. Der Fuhrparkverantwortliche muss bei der Unterweisung sicherstellen, dass die Grundsätze der DGUV eingehalten werden. Gleichzeitig ist es wichtig, dass er bei seinen Fahrern Verständnis für ein sicherheitsgerechtes Verhalten schafft. Wir geben Tipps für die Organisation und Durchführung von Mitarbeiterunterweisungen.

Sie haben Fragen zu unseren Compliance-Lösungen für Ihren Fuhrpark? Unser  Vertriebsteam berät Sie gerne.

Tipps für Dienstwagenfahrer

Die Hauptuntersuchung oder auch TÜV-Termin genannt, muss wiederkehrend von einem Sachkundigen durchgeführt werden. Wird der Termin versäumt, drohen Bußgelder und Einschränkungen bei der Schadenabwicklung. In unserem Beitrag rund um die Überziehung der TÜV-Prüfung haben wir uns den Ablauf und die möglichen Konsequenzen näher angeschaut.

Ganzjahresreifen beziehungsweise Allwetterreifen für den kompletten Fuhrpark - ist das sinnvoll? Und sind diese im Winter überhaupt erlaubt? Wir haben uns dieses Themas angenommen und betrachten die unterschiedlichen Pneus und deren Einsatzzwecke im Detail.

Über LapID

Alle guten Dinge sind drei – so auch bei LapID. Neben der Führerscheinkontrolle und Fahrerunterweisung können nun auch UVV-Fristen zur regelmäßigen Fahrzeugprüfung im LapID System abgebildet und verwaltet werden. Über das Termin- und Erinnerungsmanagement werden Fahrer automatisch an die nächste UVV-Frist erinnert. Nach durchgeführter Prüfung bei ihrem Servicepartner kann der Prüf- oder Mangelbericht dem jeweiligen Fahrzeug zugeordnet werden und alles wird revisionssicher dokumentiert.

Seit vielen Jahren arbeitet LapID erfolgreich mit DKV Euro Service zusammen. Kunden können bei dem Tank- und Servicekarten-Anbieter neben der Führerscheinkontrolle nun auch die Fahrerunterweisung von LapID buchen. In unserem Beitrag verschaffen wir einen Überblick über das neue Angebot und die Kooperation.

Dieses Jahr standen viele Veranstaltungen auf unserem Plan, die wir besuchen und zum persönlichen Austausch mit anderen Fuhrparkinteressierten nutzen wollten. Inzwischen ist klar, dass im Jahr 2020 alles anders gekommen ist als man dachte. Aufgrund der anhaltenden Pandemie hat kaum eine Veranstaltung stattfinden können. Eine Ausnahme bildet der SIGNal Flottentag 2020. Unter strengen Auflagen konnte die Netzwerkveranstaltung durchgeführt werden. In unserem Beitrag lassen wir die Veranstaltung Revue passieren.

 

Wissenswertes: Fuhrparkmanagement und Flottentipps

 


Zurück zur Übersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!