Monatsrückblick: Fuhrparkthemen im Mai 2019

Wieder einmal ist ein Monat rum. Nach warmen Ostertagen Ende April, sorgte der viel zu kalte Mai vielerorts nochmal für Schneeflocken, Bodenfrost und vereiste Scheiben. Autofahrer, die ihre Reifen bereits zu Ostern gewechselt hatten, mussten also entsprechend vorsichtig unterwegs sein. Sollte es doch zu Unfällen oder Schäden gekommen sein, ist eine Schadenabwicklung mit der Versicherung nicht nur für Privatleute essenziell. In diesem Monatsrückblick zeigen wir Ihnen unter anderem, worauf es bei der Abwicklung von Schäden im Fuhrpark ankommt und welche Möglichkeiten es zur Ermittlung der Schadenhöhe gibt. Außerdem beantworten wir die Frage, welche Unterschiede es zwischen Fahrerunterweisung und Fahrzeugeinweisung gibt.

Sie haben Anregungen oder vermissen bestimmte Aspekte rund um den Fuhrpark? Nehmen Sie einfach an unserer Umfrage teil und nennen Sie uns die Themen, die Sie sich für den LapID Fuhrpark Blog wünschen.

Hier gehts zur Umfrage

Fuhrparkmanagement

Das Schadenmanagement gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Fuhrpark. Für eine einwandfreie Abwicklung des Schadens ist es wichtig, die genaue Kostenhöhe zu kennen. Für die Ermittlung der Schadenhöhe stehen den Unternehmen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. In unserem Beitrag „Kostenvoranschlag vs. Unfallgutachten“ gehen wir auf die wichtigsten Möglichkeiten ein und stellen diese gegenüber. Neben den tatsächlich verursachten Unfall- oder Schadenkosten gibt es jedoch noch weitere Kosten, die durch einen Schaden im Unternehmen entstehen. Zur Ermittlung dieser Kosten gibt es die sogenannte Schaden-Kosten-Quote, welche vornehmlich in der Versicherungsbranche eingesetzt wird. Aber auch für das Fuhrparkmanagement hat die Schaden-Kosten-Quote eine besondere Relevanz. Unsere Versicherungsexpertin, Stefanie Effer, fasst für Sie die wichtigsten Punkte rund um die bei Schäden entstehenden Kosten zusammen:

Fuhrparkrecht

Sowohl die Fahrerunterweisung als auch die Fahrzeugeinweisung müssen regelmäßig im Fuhrpark durchgeführt werden. Grundlage beider Pflichten sind vor allem die Vorschriften des Arbeitsschutzes und die der Arbeitssicherheit. Auch wenn sich beide Begriffe sehr ähneln, sind damit zwei verschiedene Weisungspflichten gemeint. Unser Gastautor Rechtsanwalt Lutz D. Fischer legt die Unterschiede zwischen beiden Begriffen dar:

Führerscheinkontrolle

Der Fahrzeughalter, der einem anderen ein Kraftfahrzeug zur Führung überlässt, muss grundsätzlich vor der Fahrt prüfen, ob dieser im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Unternehmen bzw. Fuhrparkverantwortliche müssen demnach regelmäßig kontrollieren, ob die Führerscheine ihrer Dienstwagennutzer gültig sind. Dabei gibt es einige Aspekte zu beachten. Welche Dos and Don’ts es bei der Führerscheinkontrolle gibt, verrät uns Gastautor Rechtsanwalt Lutz D. Fischer.

Warum müssen die Führerscheine der Mitarbeiter kontrolliert werden und was  droht bei Nicht-Erfüllung? Mehr dazu in unserem kostenlosen Merkblatt!

Fahrerunterweisung

Die Parkplatzsuche kann insbesondere in Großstädten oftmals zu einem langwierigen und nervigen Unterfangen werden, da es meist zu wenig Parkplätze für zu viele Autos gibt. Wer glaubt/ annimmt, für „kurze Erledigungen“ gleichsam kurz an der Straße halten zu können, irrt in den meisten Fällen. Die Straßenverkehrsordnung regelt, wo man mit dem Fahrzeug halten oder parken darf. Wer falsch parkt, muss mit Strafen und Bußgeldern rechnen. In unserem Beitrag „Womit Falschparker rechnen müssen“ fassen wir das Wichtigste rund um das Falschparken zusammen und klären die Konsequenzen:

Laden Sie hier unser kostenloses Merkblatt rund um die Fahrerunterweisung  herunter - mit Tipps zur Durchführung!

Tipps für Dienstwagenfahrer

Don’t drink and drive. So heißt eine bekannte Kampagne aus den 1990er Jahren gegen Alkoholismus hinter dem Steuer. Empfehlenswert ist es selbstverständlich, das Auto nach Alkoholkonsum stehen zu lassen. Der ein oder andere kommt dann vielleicht auf die Idee, auf das Fahrrad auszuweichen. Hier gibt es zwar weniger strenge Promillegrenzen als beim Auto, dennoch müssen Sie auch hier vorsichtig sein. Wer sich nicht an die Regeln hält, dem drohen nicht nur Strafen, sondern auch der Entzug des Autoführerscheins. Alles Wichtige rund um die Promillegrenze beim Fahrrad gibt es im gleichnamigen Beitrag:

Der Sommer rückt mit großen Schritten näher und damit auch die heißen Tage. Für viele ist dann eine Klimaanlage im Auto eine echte Wohltat. Es gibt „klassische“ Systeme, bei denen der Fahrer die Einstellungen der Klimaanlage manuell vornimmt. Darüber hinaus gibt es aber auch eine Klimaautomatik, die, wie der Name schon sagt, die Temperatur automatisch regelt. Was die Unterschiede zwischen beiden Systemen sind und worauf Sie zusätzlich bei Klimaanlagen im Fahrzeug zu achten haben, hat Kathrin Liesenfeld für Sie in ihrem Beitrag zusammengefasst:

Über LapID

Die Fahrerunterweisung nach UVV gehört zu einer der Pflichten im Fuhrpark, die regelmäßig durchgeführt werden muss. Neben klassischen Präsenzveranstaltungen können die Dienstwagenfahrer auch komfortabler, beispielsweise im Rahmen eines E-Learning-Systems, unterwiesen werden. Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile das E-Learning-System zur Fahrerunterweisung von LapID hat und wie Sie dieses im Fuhrpark einsetzen:

Im Mai hat der Bfp wieder an den Nürburgring geladen.  Zum 18. Mal fand das Bfp Fuhrpark-FORUM statt und wir waren auch wieder mit von der Partie. In unserem kleinen Rückblick berichten wir von unseren Eindrücken und fassen die Highlights kurz zusammen:

Bereits im vergangenen Monat haben wir Ihnen zwei unserer Kollegen aus der Softwareentwicklung vorgestellt. Dies haben wir in diesem Monat fortgesetzt und unseren Front-End-Entwickler Ozan sowie Ramon, Teamleiter der Softwareentwicklung, zum Gespräch gebeten. Sie verraten uns unter anderem, welche Programme und Systeme sie bevorzugen und was sie so in ihrer Freizeit treiben:

 

Ich möchte mehr Informationen zu LapID

 

Zurück zur Übersicht

Lesezeit

Durchschnittliche Lesezeit: 3 min

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge

im Blog suchen

    Sie haben Themenwünsche?

    Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!